Boxberg

Auf der Gamburg

Schlosserlebnistag mit Fanfarenzügen

Gamburg.Die historischen Fanfarenzüge, die heute hauptsächlich im südwestdeutschen Raum zu finden sind, können auf die stolze Tradition der Rats-, Stadt-, Feld- und Turmtrompeter zurückblicken. Auch auf Burgen wie der Gamburg sind im Mittelalter Trompeter vorstellbar, die der Herrschaft die Fanfare blasend vorausritten, für Turniere, Waffenspiele und die Hofgesellschaft aufspielten sowie Türmerdienste leisteten.

In Erinnerung an diese Tradition wurden zwischen 1954 und 1956 die tauberfränkischen Fanfarenzüge aus Dertingen, Höhefeld, Kützbrunn, Neubrunn und Unterschüpf ins Leben gerufen. 1957 schlossen sie sich auf der Gamburg zu den Fränkischen Herolden zusammen. Heute firmieren diese Züge zusammen mit dem Fanfarenzug der Stadt Osterburken als Sektion Ost im Verband Südwestdeutscher Fanfahrenzüge.

Anlässlich des landesweiten Schlosserlebnistages werden sich die Fanfarenzüge nach ihrem letzten Sektionstreffen 2011 am Sonntag, 17. Juni, wieder auf der Gamburg versammeln und gemeinsam aufspielen. Glanzvoller Höhepunkt ist dabei der gemeinschaftliche Auftritt aller Züge.

Programmablauf: 12 Uhr: Eröffnungsfanfaren auf dem Bergfried, 13 Uhr: Einlass zum Spiel der Fanfarenzüge und Grußworte, 14 Uhr: Einzelspiel der Fanfarenzüge, 15.30 Uhr: Gemeinschaftsspiel der Fanfarenzüge, 16 Uhr: Gemütliches Beisammensein, 16.30 Uhr: Führung durch Burg und Burgpark.