Boxberg

TSV Schweigern Zweites Wikinger-Schachturnier steigt am Samstag, 9. Juni

Spannender Familiennachmittag

Archivartikel

Schweigern.Wikingerschach, auch Kubb genannt, ist ein beliebter Freizeitsport, der für Jung und Alt bestens geeignet ist. Das bewies bereits das letztjährige Wikingerschachturnier des TSV Schweigern. Das von der Jugendabteilung veranstaltete Turnier kam so gut an, dass eine Fortsetzung allseits gewünscht war.

Kommenden Samstag, 9. Juni, um 14 Uhr heißt es nun für die angemeldeten Mannschaften wieder, Stellung zu beziehen auf dem Sportgelände von Schweigern. Die Spielregeln werden dann nochmals für alle wiederholt, und um 15 Uhr treten die motivierten Teams zuerst in einer Gruppenphase gegeneinander an.

Corinna König, die das Turnier mitorganisiert, erzählt im Gespräch mit den Fränkischen Nachrichten, dass die unterschiedlichsten Mannschaften antreten werden. „Da wird es Familien geben, die gegen die Feuerwehrmannschaft spielen oder Großväter, die zusammen mit ihren Enkeln gegen die Schweigerner Dancegirls ihre Chance wittern“, so König.

Doch um was für eine Sportart handelt es sich beim Wikingerschach überhaupt? Das aus Skandinavien stammende Gesellschaftsspiel ist ein rundenbasierendes Wurfspiel mit verschiedenen Holzfiguren. Es gibt sechs Wurfstöcke, für jede Mannschaft fünf Knechte und insgesamt einen König. Wikingerschach benötigt viel Platz – deshalb sind eine Wiese im Freien wie ein Sportplatz und schönes Wetter angebracht. Ziel des Spiels ist es, mit den Wurfstöcken alle Knechte des gegnerischen Teams umzuwerfen. Wer zuletzt den König trifft, der in der Mitte des Spielfeldes steht, hat gewonnen.

Tolles Spiel

„Das ist einfach ein tolles Spiel für die ganze Familie und für jedes Alter“, erklärt Corinna König begeistert. „Da war im letzten Jahr allen Organisatoren klar, dass wir wieder ein solches Turnier veranstalten werden.“ Neben spannenden und hart umkämpften Matches ist für das leibliche Wohl der Zuschauer durch den Sportverein gesorgt.

Kinder sind ebenfalls als Fans zum Anfeuern oder auf der parallel zum Turnier angebotenen Spielstraße willkommen. Den Siegern winken Preise. Bis 8. Juni können sich weitere Teams bei Corinna König, Telefon 0 79 30 / 99 26 44, anmelden. sos