Boxberg

Leserbrief Zu "Wohnmobil-Konvoi . . ." (FN 21. August)

Wachsendes Unverständnis

Archivartikel

Mit wachsendem Unverständnis stelle ich fest, dass nicht nur begeisterte Wohnmobilbesitzer sich für den Weltrekordversuch der 1000 Wohnmobile engagieren, sondern dass auch CDU-Politiker dieses sinnlose, umweltschädliche Projekt aktiv unterstützen. Herr Alois Gerig, CDU-Bundestagsabgeordneter, hat bereits beim ersten gescheiterten Versuch, mit 1000 Wohnmobilen ins Guinness Buch der Rekorde zu kommen, mitgewirkt, obwohl dieses Unterfangen die im Regierungsprogramm 2017 - 2021 der CDU erklärten Umweltziele konterkariert. Da heißt es unter anderem;

" Der Schutz von Umwelt und Klima ist für uns von zentraler Bedeutung. Wir wollen das ökologische Gleichgewicht unseres Planeten erhalten und allen Menschen in Deutschland ein Leben in einer gesunden und intakten Umwelt ermöglichen."

1000 Wohnmobile sollen mit ihren Abgasen die Luft in der Region verpesten, dazu noch erhebliche Verkehrsbehinderungen verursachen. Ich halte dies für unverantwortlich und denke, dass unsere Politiker sich eher für soziale und/oder umweltschützende Projekte einsetzen sollten. Ein Weltrekord in Sachen Umweltschutz oder Gemeinnutz, das wäre doch mal was!