Boxberg

Obst- und Gartenbauverein Jahreshauptversammlung mit Rückblick auf einige Wetterkapriolen / Ehrung für langjährige Mitglieder

Walter Ries wurde zum Ehrenmitglied ernannt

Uiffingen.Zur 93. Generalversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Uiffingen im Gasthaus "Badischer Hof" konnte Vorsitzender Wolfgang Schreck 34 Anwesende sowie Gäste und Ehrengäste begrüßen. Nach der Bekanntgabe der Tagesordnung gedachte man in einer Schweigeminute dem am 1. Februar 2017 verstorbenen Vereinsmitglied Eugen Dötter.

Nun folgte vom Vorsitzenden ein kurzer Bericht über das abgelaufen Obst- und Gartenjahr. Nach trockenem Herbst und Winter kam ein guter Frühling. Es regnete ausreichend und bei milden Temperaturen entwickelte sich alles prächtig. Als die meisten Obstbäume und Beerensträucher in voller Blüte standen kam eine Frostnacht und die ganze Herrlichkeit war vorbei. Keine Äpfel, Kirschen, Zwetschgen, Nüsse und Beerenfrücht waren zu erwarten. Nur die nach der Frostnacht blühenden Bäume brachten noch einen einigermaßen guten Ertrag.

Regen während der Ernte

Zum Beginn der Getreideernte war das Wetter trocken und warm und die Qualität des Getreides war gut. Doch während der Ernte schlug das Wetter um und es regnete fast eine ganze Woche lang. Danach keimte das Getreide auf den Halmen und die Qualität ließ zu wünschen übrig. Auch für die Gartenfrüchte war es zu feucht und es kam zu Fäulnisverlusten. Trotzdem, so der Vorsitzende, war es wieder ein erfolgreiches Obst- und Gartenjahr.

Im Tätigkeitsbericht erinnerte Wolfgang Schreck an das Wintersonnwendfeuer. Das Adventsfenster wurde nach einer Idee von Christian Wild gestaltet.

Im Frühjahr 2017 wurden wieder zahlreiche Bäume geschnitten und das angefallene Reisig am gleichen Tag mit zwei Häckslern zerkleinert. Die Häcksler wurden von den Vereinsmitgliedern Christian Wild und Martin Pers zur Verfügung gestellt. Somit hat sich der lästige Abtransport des sperrigen Reisigs erübrigt. Drei Wochen vor Ostern wurde die Girlande für den Osterbrunnen zum 15 Mal von Frauen gebunden und am Brunnen angebracht.

An der Vogeltränke am Berolzheimer Weg war der Abfluss verstopft. Die ganze Fläche um den Brunnen stand unter Wasser. Erst nach längerer Suche durch Christian Wild wurden ein paar größere Kalkbrocken aus dem Abflussrohr entfernt und das Wasser floss wieder ab.

Was mit dem Reisigplatz passiert, so Schreck, sei noch unklar. Es wurde kein Unternehmer gefunden, der das übers Jahr angefallene Material zerkleinert und abtransportiert, da es nicht zum Heizen verwendbar ist. Es gibt immer wieder Unbelehrbare, die Ziergartenabfälle, Thuja usw. entsorgen. Wenn Beobachtungen in dieser Sache gemacht werde, sollten diese bei ihm gemeldet werden, so der Vorsitzende. Auch in diesem Jahr hat der Obst- und Gartenbauverein zusammen mit dem Kindergartenförderverein das Erntedankfest ausgerichtet. Es war alles gut organisiert und wurde erfolgreich über die Bühne gebracht.

Christian Wild gab einen kurzen Überblick über den Umbau des ehemaligen Farrenstalles. Es wurden Mitlerweile schadhafte Balken ausgetauscht und die Giebelseite Richtung Eubigheim von der Zimmerei Gubelius neu aufgebaut. Stadtrat Bernd Dötter bedankte sich bei Christian Wild für seinen Einsatz bei dieser Maßnahme.

Über den Kauf eines vereinseigenen Gartenhäckslers informierte Jürgen Ruck die anwesenden Vereinsmitglieder. Das hiermit erzeugte Material kann zur Kompostierung verwendet werden.

Nachdem Schriftführer Rudolf Bauer das Protokoll der letztjährigen Versammlung vorgetragen hatte, gab Vereinskassier Kurt Dötter einen ausführlichen Kassenbericht. Ihm war zu entnehmen, dass der Verein trotz einiger Anschaffungen finanziell gut gerüstet und das Vereinsvermögen um etwa einen Tausender gegenüber dem Vorjahr angestiegen ist.

Kassenprüfer Manfred Blesch, der zusammen mit Walter Sohns die Kasse geprüft hatte, bescheinigte dem Kassier eine saubere und einwandfreie Kassenführung. Er stellte an die Versammlung den Antrag auf Entlastung des gesamten Vorstandes. Diese wurde einstimmig erteilt.

Bürgermeister Kremer überbrachte die Grüße des Stadtrates und dankte den Vereinsmitgliedern für die geleistete Arbeit im abgelaufenen Vereinsjahr. Er versprach die Unterstützung beim Ausbau des ehemaligen Farrenstalles (Übernahme der Material- und Handwerkerkosten). Auch er hob dabei besonders Christian Wild hervor und dankte im für sein Engagement bei dieser Umbaumaßnahme. Für das kommende Vereinsjahr wünschte der den Verantwortlichen viel Erfolg. Ortsvorsteher Stefan Bier schloss sich den Ausführungen des Bürgermeisters an. Er dankte seinem Vorredner für die Unterstützung von seiten der Stadt bei der Umbaumaßnahme. Den Verein lobte er für die Pflege vieler Obstbäume, für die Unterstützung beim Bau der Wasserspielstraße am Spielplatz und für die Durchführung des Erntedankfestes zusammen mit dem Kindergartenförderverein.

Bei den anstehenden Ehrungen, die vom Vorsitzenden Wolfgang Schreck durchgeführt wurden, konnte Albert Wild für 25 Jahre Mitgliedschaft im Vereine eine Urkunde und das silberne LOGL-Bäumchen des Verbandes entgegennehmen. Eine Urkunde und das goldenen LOGL-Bäumchen mit Silberkranz erhielt Walter Ries für 50-jährige Vereinszugehörigkeit. Außerdem wurde er zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt. Der Vorsitzende dankte den Geehrten für ihre Vereinstreue und überreichte ihnen ein Weinpräsent.

Walter Ries dankte auch im Namen von Albert Wild für die Ehrung. Er sei bereit, die Arbeiten und die Gestaltung der Außenanlage zusammen mit Albert Wild zu übernehmen.

Unter Punkt "Verschiedenes" gab der Vorsitzende die Termine für das kommende Vereinsjahr bekannt. So beteiligt sich der Verein mit einer Verkaufsstand am "Uiffinger Winterzauber", der am Samstag, dem 25. November stattfindet. Es soll Glühmost und heißer Apfelsaft ausgeschenkt und gedörrte Apfelchips verkauft werden.

Bäume werden geschnitten

Im Frühjahr werden wieder von den Fachwarten des Vereins Bäume geschnitten und der Verein beteiligt sich an den Streuobstpflegetagen des Landesverbandes.

Hierzu sollen die Mitglieder die Anzahl ihrer geschnittenen Bäume an den Vorsitzenden melden. Dieser wiederum meldet die Gesamtsumme an den Landesverband weiter und das Ergebnis wird in der Fachzeitschrift "Obst und Garten" veröffentlicht.

Am 10. März soll der Osterbrunnen hergerichtet werden. Außerdem stehen verschiedene Pflegemaßnahmen an den vereinseigenen Grundstücken und an der Schutzhütte und Vogeltränke am Berolzheimer Weg a

Die nächste Generalversammlung findet am 10. November 2018 statt. Zum Abschluss der Versammlung dankte der Vorsitzende allen für die Unterstützung des Vereins. rb