Buchen

Lions Club Madonnenland Spende für die Hip-Hop- und Breakdancegruppe

3333 Euro für Buchener Erfolgsprojekt

Archivartikel

Buchen.Gleich zwei gute Gründe zur Freude hat das von Volker Schwender gegründete und geführte Buchener Präventionsprojekt der Hip-Hop- und Breakdance-Tänzergruppe „IPHB Hip-Hop/Breakdance“: Zum einen feiert es heuer sein 20-jähriges Bestehen, zum anderen wurde es vom Lions-Club Madonnenland mit einer am Freitag überreichten „Jubiläumsspende“ von 3333 Euro unterstützt.

67 Kinder und Jugendliche

Wie Präsidentin Elke Schneider-Hädicke bei der Spendenübergabe in der Meister-Eckehart-Schule erfreut festhielt, könne das aktuell 67 tanzende Kinder und Jugendliche umfassende Projekt auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken, die zwischenzeitlich sogar noch um einige Kapitel ergänzt werden konnte. Nachdem man 2018 den Weltmeistertitel nach Buchen geholt hatte, wurden bei den Deutschen Meisterschaften gleich dreimal Gold, Silber und Bronze errungen. „Somit haben sich die Buchener Tänzer bereits für die nächste Weltmeisterschaft qualifiziert“, hob Schneider-Hädicke hervor und lobte die „stets sehr hochwertigen Shows“ der Gruppen.

Im Beisein ihrer Vorstandskollegen Michael Kuhn, Doris Friesenhahn, Günter Dörr, Günter Eiermann und Gabriele Rösch betonte sie noch, dass sich die Spende aus den Erlösen der Hardheimer „Party-Times“ mit DJ Michael Leupold und SWR-1-Kultmoderator Matthias Holtmann zusammenfüge.

In diesem Sinne dankte Volker Schwender für die „großartige Spende“, über die man sich ganz besonders freue. „Das Geld ist nicht nur überaus gerngesehen, sondern freilich auch bitter nötig, um die sehr hohen Kosten zur Teilnahme an internationalen Wettbewerben etwa in den USA zu decken“, ließ Schwender wissen und informierte über die Jubiläums-Show am 12. Oktober, die in Form eines nationalen Streetdance-Wettbewerbs ausgerichtet wird. ad