Buchen

Heimatverein Hainstadt Umfangreiche Tagesordnung bewältigt / Bittprozession war Thema

400-Jahr-Jubiläum vorbereitet

Archivartikel

Hainstadt.Eine umfangreiche Tagesordnung hatte der Vorstand des Heimatvereins in seiner letzten Sitzung zu bewältigen.

So stand das 400-Jahr-Jubiläum der Bittprozession mit der Weihe am 3. Juni zur Vorbereitung an. In mehreren Sitzungen mit dem Heimat-und Verkehrsverein Hettigenbeuern ist das Programm besprochen worden. Bei gemeinsamen Arbeitseinsätzen wurden der Gedenkstein und das große Holzkreuz errichtet. So findet die Einweihung durch Dekan Balbach am 3. Juni um 14 Uhr an der Leiningschen Wiese satt.

Bei der Programmgestaltung wirken der Musikverein Hainstadt, sowie der Gemischte Chor von Hettigenbeuern mit. Anschließend findet eine Feier im Lebenshilfezentrum statt. Ein Bustransfer vom Bild zur Gedenkstätte wird dann eingerichtet.

Die Mitgliederversammlung am Freitag, 20. Juli, in der Pfarrscheuer wurde vorbesprochen. Am Sonntag, 22. Juli, ist das Fest der Hl. Anna mit Prozession. In und um die Pfarrscheuer findet die Jubiläumsveranstaltung des katholischen Kirchenchores statt.

Filmnachmittag

Ein Filmnachmittag ist vom Heimatverein am 14. Oktober in der Pfarrscheuer geplant. Hier wird ein Film über den Jahresablauf in der Heimat gezeigt. Über Jahre hinweg wurden Filmaufnahmen in vielen Bereichen getätigt und nun zu einem Film von etwa zwei Stunden Länge zusammengefasst. Für die Bevölkerung ist mit Sicherheit eine interessante und kurzweilige Dokumentation entstanden.

Bildstocksanierung

Die zurzeit laufende Bildstocksanierung von vier gefährdeten Bildstöcken wurde durch den Vorsitzenden vorgestellt. Der am Gedenkstein von Pfarrer Braun in der Dürmerstraße soll bis zur Markusprozession am 26. April fertig gestellt sein. Weitere Angelegenheiten wurden unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes vom Vorsitzenden Ewald Gramlich mit den Anwesenden besprochen.