Buchen

Buchener Schützenmarkt Traditionsveranstaltung wurde am Samstag mit Umzug und Fassanstich eröffnet

452 Teilnehmer aus 21 Vereinen zogen durch die Innenstadt

Archivartikel

Mit dem Eröffnungsumzug und dem Fassanstich durch Bürgermeister Roland Burger wurde der Buchener Schützenmarkt am Samstagnachmittag offiziell eröffnet.

Buchen. Das traditionelle Volksfest bietet bis Sonntag, 9. September, ein abwechslungsreiches Programm. Hatte Bürgermeister Roland Burger am Samstagnachmittag zum Eröffnungsumzug sein Smartphone vergessen, mit dem er das Glockenspiel im Stadtturm zu steuern pflegt? Oder befand er sich in einem Funkloch? Als sich um 16 Uhr der Umzug am Feuerwehrgerätehaus in Bewegung setzte, spielte das Glockenspiel auf dem Stadtturm nicht das traditionelle Schützenmarktslied, sondern eine andere Melodie. Doch das war schnell vergessen, als die Buchener Stadtkapelle in die Marktstraße bog.

Zahlreiche Zuschauer hatten sich in Buchens Fußgängerzone eingefunden und winkten den insgesamt 452 Umzugsteilnehmern aus 21 Vereinen und Organisationen zu. Teilnehmer gaben Honig, Griebenschmalzschnitten und Getränke an Zuschauer aus. Besonders beeindruckten die Gespanne: Marco Zahn aus Walldürn kutschierte die Ehrengäste Ehren-Oberschützenmeister Otto Hemberger und Ehrenbürger Josef Frank. Und die Distelhäuser Brauerei war mit einer prächtigen Brauereikutsche sowie einer Kapelle und Fußgruppe nach Buchen gekommen.

Auf dem Markt und im Festzelt wurden die Gruppen freudig empfangen. Die Stadtkapelle nahm auf der Bühne Aufstellung, spielte unter Leitung von Alexander Monsch einen Defiliermarsch und schließlich das traditionelle Schützenmarktslied. Bürgermeister Roland Burger trat mit umgebundener Schütze ans Mikrofon und begrüßte auch in seiner Eigenschaft als noch amtierender Schützenkönig die Gäste, darunter Abordnungen aus dem sächsischen Böhlitz-Ehrenberg und aus Oldenburg mit der Niedersächsischen Landesschützenkönigin Ann-Kathrin Näther. „Die zentrale Lage im Herzen der Stadt verleiht unserem Schützenmarkt einen besonderen Charme“, stellte Roland Burger fest. Der Markt sei eine informative Gewerbeschau mit attraktivem Vergnügungspark. Er vereine Tradition und Hochtechnologie. Er bedankte sich bei allen, die ehrenamtlich zum Gelingen des Festes beitragen, besonders Oberschützenmeister Achim Schubert, Erstem Schützenmeister Joe Schmitt und Markmeister Frank Helm. Dann wurde es ernst für den Bürgermeister. Doch mit wenigen Schlägen trieb er den Hahn in das Fass und der goldgelbe Gerstensaft floss. Die Gläser waren rasch gefüllt und unter den Ehrengästen auf der Bühne verteilt. „Auf einen schönen und erfolgreichen Schützenmarkt!“, wünschten sich alle und stießen miteinander an.

Am Eröffnungsumzug nahmen folgende Gruppen teil: Zwei Vorausreitende, Stadtkapelle Buchen, Ehrengäste mit Kutsche, Schützengesellschaft Buchen, Gastgruppen Schützen Böhlitz-Ehrenberg und Oldenburg, Distelhäuser Brauerei, Schachclub BG Buchen, Odenwälder Trachtengruppe, Gemeinschaft Wohneigentum, Imkerverein Buchen und Umgebung, Musikkapelle Eberstadt, DRK-Ortsverein Buchen, DLRG Ortsgruppe Buchen, Kolpingsfamilie Buchen, Steinzeittrommler, Tennisclub Grün-Weiß, TSC Buchen, BJC Buchen, Vivio Gesundheits- und Rehasportverein und Rheuma-Liga, Musikverein Götzingen, Country- & Western-Club Buchen. mb