Buchen

Burghardt-Gymnasium Buchen Übungsleiterlizenzen feierlich übergeben / Alle 21 Prüflinge waren erfolgreich

Achtmal wurde die Note eins erreicht

Nach drei Jahren der intensiven Zusammenarbeit zwischen BGB, badischem Sportbund und örtlichen Sportvereinen dürfen sich 21 Absolventen des BGB-Sportprofils Übungsleiter nennen.

Buchen. Mit dem Song „You Raise Me Up“, interpretiert durch das Flötentrio Sofie Englert, Ellen Schwab und der Musiklehrerin Ines Stein mit Pianobegleitung durch den Schulleiter Jochen Schwab wurde die feierliche Übergabe der Übungsleiterlizenzen am Burghardt-Gymnasium eingeleitet. In diesem Ausbildungsjahrgang haben alle 21 Prüflinge ihr großes Ziel erreicht und daher gab es einen Grund, zu feiern. Das Mut machende Eröffnungslied, mit der Kernaussage, etwas wagen zu wollen und schaffen zu können, wenn einem die passende Unterstützung widerfährt, unterstrich die Vielzahl der am Erfolg beteiligten Personen.

Jochen Schwab betonte, dass die Schüler einen Beitrag für die Gesellschaft leisten wollen, indem sie sich einer Ausbildung wie dieser stellen. Über das sportliche Engagement vermitteln sie auch weitere Aspekte, wie Gesundheit, faires Miteinander und Werteorientierung. Die Schüler hätten somit die Chance und den Auftrag, die Welt an ihrem Platz ein bisschen besser zu machen. Dieser gesellschaftliche Zusammenhang des Sportprofils sei auch bei der Bewerbung zur Unesco-Projektschule betont worden und stelle somit einen wichtigen Mosaikstein in diesem Prozess dar.

Um das Projekt Übungsleiter durchführen zu können, bedürfe es allerdings auch der nötigen Infrastruktur. Die Unterstützung der Stadt Buchen sei die unverzichtbare Basis zur erfolgreichen Umsetzung des Gesamtkonzepts.

Diese Unterstützung unterstrich der Bürgermeister Roland Burger in seinem Grußwort und betonte die Impulsfunktion und den Multiplikatoreffekt des Sportprofils an einer bemerkenswerten Schule mit so vielfältigen Angeboten wie dem BGB. Das Zertifikat sei Berechtigung und vielleicht auch moralische Verpflichtung zugleich, die soziale Wärme im Vereinsleben weiter voranzutreiben. Er ermutigte die Absolventen dazu, dem Sport als „Allheilmittel“ auch außerhalb der Schule weiterhin Raum zu geben, und wünschte ihnen für ihren weiteren Lebensweg alles Gute.

Unterstützer notwendig

Damit das Projekt Übungsleiter Bestand haben kann, so Jochen Schwab weiter, brauche es außerdem Unterstützer, welche die Jugendlichen in ihrem Bestreben motivieren und leiten. Das seien die Eltern, die Vereinsvertreter aber auch die Lehrer des BGB, das als Knotenpunkt zu den Vereinen fungiere. In diesem Jahr wurde die dreijährige Ausbildung durch Christa Villhauer betreut, die zusammen mit Klaus Fröbel das Sportprofil vor einigen Jahren aus der Taufe gehoben hatte. Jochen Schwab dankte außerdem dem stellvertretenden Schulleiter Achim Wawatschek und dem Fachbeauftragten für Sport Alexander Kull für die Reibungslosigkeit der Ausbildung sowie Jan Spiesberger für die diesjährige Mitbetreuung.

Für den Badischen Sportbund sei die Ausbildung am BGB eine Bereicherung, hob die Bildungsbeauftragte des Sportbundes Fiona Eckert hervor. Ein für die Region bedeutsames Wirkungsgeflecht habe sich etabliert, das äußerst bemerkenswert sei, zumal bei diesem Jahrgang achtmal die Note eins erreicht wurde.

Der Vorsitzende des TSV Buchen, Kurt Bonaszewski, übermittelte stellvertretend für alle Vereine seinen Gruß. Dass der nunmehr sechste Jahrgang seit Kooperationsbeginn zugleich der beste sei, zeige eine Kontinuität und Weiterentwicklung, was ihn stolz mache. Es bleibe die Hoffnung, dass von den bislang 120 ausgebildeten Übungsleitern weiterhin im Schnitt zehn Prozent nach dem Studium nach Buchen zurückkehren. Über die restlichen sehr gut ausgebildeten neunzig Prozent aus Buchen dürften sich dann Städte wie Mannheim, Heidelberg oder Karlsruhe freuen.

Die neuen Übungsleiter sind: Helin Akseven, Isabel Allin, Niklas Balkenhol, Kevin Eichhorn, Luisa Fischer, Mattea Link, David Linke, Pia Pilgram, Anna-Lena Ries, Max Ristl (TSV Buchen), Antonia Schafbauer, Rebecca Schneider (TV Hardheim), Nino Achilles, Robert Balint, Maurice Kuhn (FC Viktoria Hettingen), Ayleen Blassauer (TSG Reisenbach-Mudau), Nele Eisenschmidt, Sidar Ekinci, Leonard Leiblein, Levin Stumpf (Eintracht Walldürn) und Ina Schweitzer (TV Walldürn). Mt