Buchen

Altes Brauchtum lebendig

Archivartikel

Hettigenbeuern. In Hettigenbeuern ist das Brauchtum zur Sommerbegrüßung um die Mittfasten, das "Todaustragen", schon seit vielen Jahrzehnten ununterbrochene Tradition. Es wird überliefert, dass die Anfänge bereits vor dem 19. Jahrhundert liegen. Seit 1965 wird der Strohmann an der Morrebrücke innerhalb des Ortes verbrannt. Am Sonntag Lätare, dem vierten Fastensonntag, zogen denn auch in

...
Sie sehen 60% der insgesamt 656 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00