Buchen

Im Stadtparlament: Ein Drittel der Räte stimmt bei Bauvoranfrage gegen Einkaufs- und Getränkemarkt auf dem Fertig-Areal

Ansiedlung löst kontroverse Diskussion aus

Archivartikel

Maria Gehrig

Buchen. Für reichlich Gesprächsstoff sorgte am Montag im Gemeinderat die Bauvoranfrage zur Errichtung eines Einkaufs- und Getränkemarkts auf dem Areal der Firma Franz Fertig. Als Investor tritt die Firma Hollerbach-Bau aus Hardheim auf. Eine stattliche Anzahl von Zuhörern verfolgte die kontroverse und sachliche Debatte, an deren Ende sich die Verwaltung mit dem von ihr

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3506 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00