Buchen

Im Stadtparlament: Ein Drittel der Räte stimmt bei Bauvoranfrage gegen Einkaufs- und Getränkemarkt auf dem Fertig-Areal

Ansiedlung löst kontroverse Diskussion aus

Archivartikel

Maria Gehrig

Buchen. Für reichlich Gesprächsstoff sorgte am Montag im Gemeinderat die Bauvoranfrage zur Errichtung eines Einkaufs- und Getränkemarkts auf dem Areal der Firma Franz Fertig. Als Investor tritt die Firma Hollerbach-Bau aus Hardheim auf. Eine stattliche Anzahl von Zuhörern verfolgte die kontroverse und sachliche Debatte, an deren Ende sich die Verwaltung mit dem von ihr

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3506 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00