Buchen

„VII – Hettinger Straße“

Bebauungsplan wurde beschlossen

Archivartikel

Buchen.Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Montagabend einstimmig dafür votiert, dass für den Bereich „Hettinger Straße“ ein Bebauungsplan aufgestellt werden soll. Um in dem für diese Planung zu erwartenden längeren Planungszeitraum sicherzustellen, dass in der Zwischenzeit keine Vorhaben ausgeführt oder wesentlich wertsteigernde Veränderungen von Grundstücken vorgenommen werden, die der Planung zuwiderlaufen, hat das Gremium auch eine Veränderungssperre auf den Weg gebracht, die durch eine entsprechende Satzung erreicht wird.

Damit soll vor allem einer unkontrollierten Entwicklung im Bereich von Einzelhandelsnutzungen wirksam entgegen gesteuert und Vergnügungsstätten im Hinblick auf die Nähe zum Buchener Schulzentrum einer rechtlichen Regelung unterworfen werden. „Wir wollen nicht, dass etwas geschieht, was nicht im Sinne der Stadt ist“, brachte es Bürgermeister Roland Burger auf den Punkt.

Ein besonderes Augenmerk gelte dabei dem Bereich westlich der Bahnlinie mit rund 66 900 Quadratmeter. Er werde gekennzeichnet von größeren brachliegenden bebauten als auch unbebauten Flächen. Im Hinblick auf die zu unterstellende Mischgebietsnutzung sei die unterschiedlichste, mit einer geordneten städtebaulichen Entwicklung nicht in Einklang zu bringende Bebauung/Nutzung möglich. Darüber hinaus entstehe durch die Verlagerung der Getreideannahme der BAG Franken in den Bereich „Golsheumatte“ eine städtebaulich veränderte Situation mit einem gewissen Planungsvakuum. borg