Buchen

VdK besuchte Speyer

Bei Stadtführung viel erfahren

Buchen.Die Dom- und Kaiserstadt Speyer war Ziel des VdK-Ausfluges. Die Mitglieder und Gäste der VdK-Ortsgruppe Buchen/Hainstadt/ Hettigenbeuern fuhren in einem vollbesetzten Bus nach Speyer. Am Ziel angekommen besichtigten viele den Dom, um sich dann zu einer Stadtführung zu treffen. In zwei geführten Gruppen war durch die Stadtführer dann sehr viel Interessantes über die ehemalige Freie Reichsstadt zu erfahren. Die Spaltung der Konfessionen, der Um- und Anbau des Domes, die totale Zerstörung der Stadt, auch dass die Pfalz einmal zu Bayern gehörte wurde den Teilnehmern zur Kenntnis gebracht.

Ein besonderer Höhepunkt war die Besichtigung der Dreifaltigkeitskirche mit reich bemalten Holzgewölbe und den vielen Holzschnitzereien. Abschluss des Stadtspaziergangs war der Besuch des Judenhofs mit dem Ritualbad, hebräisch Mikwe. Im Mittelalter beherbergte Speyer eine der bedeutendsten jüdischen Gemeinden nördlich der Alpen. Diese Anlage ist sehr aufwändig restauriert und bietet somit einen großen Einblick in die jüdischen Rituale. Der Ausflug fand seinen Abschluss in der Hausbrauerei „Domhof“. Bei der Rückfahrt bedankte sich Manfred Kirchgeßner beim Vorsitzenden Ernst Bäuerlein für die gute Organisation. EB