Buchen

Modellprojekt Fördergelder werden beantragt

Buchen bald „Smart City“?

Buchen.Spontan musste das Gremium am Montagabend nach Verteilen einer Tischvorlage über den Einstieg der Stadt Buchen in das Modellprojekt „Smart Cities“ entscheiden, da schon bis 17. Mai ein entsprechender Antrag auf Förderung gestellt sein muss. Bei zwei Enthaltungen votierte das Gremium für diesen Schritt.

Der Gemeinderat beschloss damit den Einstieg der Stadt Buchen (Gesamtstadt) in das Modellprojekt Smart Cities Stadtentwicklung und Digitalisierung mit der Umsetzung des Pilotprojektes „LoRa-WAN mit verschiedenen Anwendungsbereichen“ und dem Projekt „Nutzung der Daten aus dem Geoinformationssystem der Stadt/Stadtwerke“ sowie die Bewerbung für die KfW-Projektförderung.

Mit einem Höchstzuschuss von 65 Prozent der förderfähigen Kosten muss die Stadt einen Eigenanteil von 35 Prozent tragen, was in Anbetracht der angesetzten Kosten von 220 000 Euro rund 77 000 Euro entspricht.