Buchen

Frauengemeinschaft Hettigenbeuern Liedermacherin Stefanie Schwab zu Gast

Christliche Lieder, die die Seele berührten

Archivartikel

Hettigenbeuern.„Es war ein Spaziergang für die Seele“. So kann das besondere Konzert der christlichen Liedermacherin Stefanie Schwab bei der Frauengemeinschaft auf den Punkt gebracht werden. Denn ihre Lieder von den großen und auch kleinen Dingen des Alltags berührten die Seele.

„Auf dem Weg“ lautete das Motto des Konzertes bei dem die Texte der ansprechenden Lieder zum Nachdenken über den eigenen Lebensweg und über Beziehungen anregten. Mit den leidenschaftlich und dennoch voller Leichtigkeit vorgetragenen Liedern zog Stefanie Schwab die Besucher schnell in ihren Bann. Sie begleitete ihre einfühlsamen, poetischen Lieder selbst am Klavier oder der Gitarre.

Wie angekündigt interpretierte sie mit ihren Texten das Leben im Licht ihres persönlichen Glaubens und so wurde sie auch im Morretal als Mut machende Liedermacherin ins Herz geschlossen.

Die Lieder von „Jeder Tag ist ein neuer Beginn“ bis hin zu „Geh deinen Weg“ sprachen viele unterschiedliche Themen an.

Natürlich gab es mehrere Zugaben und beim Lied „Wo ist der Himmel“, war die Antwort auf die musikalische Frage nach dem wunderbaren Konzert schnell klar: An diesem Abend war ein ganz kleines Stück Himmel im Kirchblick erlebbar geworden.

Darüber hinaus wurde die Mutmacherin zusammen mit der Frauengemeinschaft noch zur Unterstützerin, denn die Konzertspenden des Abends gehen an das Mädchen- und Frauensozialprojekt „Archana“ in Mittelindien.

Barbara Stuhl vom Vorstandsteam dankte für den schönen gelungenen Abend und bestätigte, dass Gesang und Texte die Herzen der Besucher erreichten. Jeder könne gewissermaßen ein bisschen der mutmachenden, positiven Ausstrahlung mit nach Hause nehmen.