Buchen

Ligafinale der Kunstturner Zweite Mannschaft des FC „Viktoria“ Hettingen landete auf dem siebten Rang

Das Teilnehmerfeld von hinten aufgerollt

Archivartikel

Hettingen.Eine weite Reise zum Ligafinale der Kunstturner in der Bezirksklasse Baden LK II hatte die zweite Mannschaft vom FC „Viktoria“ Hettingen. Das Ligafinale bestritten insgesamt zwölf Mannschaften in der Sporthalle in Kork, einem Ortsteil von Kehl. Die Stadt liegt nur wenigen Minuten von Straßburg entfernt.

Die Ausgangslage für die FC-Turner vor dem Wettkampf war der zehnte Platz, punktgleich mit dem achten Rang, aber mit den geringeren Gerätesiegen. Das Trainerteam um Marco und Dirk Michel forderten die junge Mannschaft auf mit höchster Konzentration, ihr Leistungsniveau abzurufen.

Die Hettinger Turner starteten gemeinsam mit dem TV Sexau I am Sprung und erzielten ein gutes Ergebnis mit 32,05 Punkten. Marco Michel (10,8), Dominik Linsler (10,7) und Dirk Michel (10,55) zeigten einen Handstützüberschlag mit halber Drehung oder ganzer Drehung mit hoher Flugphase in den sicheren Stand.

Nun folgte der Barren: Mannschaftskapitän und Trainer Marco Michel zeigte eine abzugsfreie Kürübung, welche mit 11,5 Punkten belohnt wurde. Dominik Linsler und Niklas Mackert mit jeweils 10,35 Punkten rundeten die gute Mannschaftsleistung ab und sicherten 32,2 Gerätepunkte am Barren.

Am dritten Gerät, dem Reck, zeigten alle Hettinger Turner durchweg flüssige Übungen in eleganter Ausführung. Mit 27,75 Punkten lagen die Turner im Soll und zeigten Kippen, Riesen sowie Umschwünge mit Salto als Abgang am laufenden Band. Dirk Michel (9,7), Niklas Mackert (9,05) und Dominik Linsler (9) kamen für den FC in die Wertung.

Nun war Halbzeit und die Hettinger Turner lagen mit 92,0 Punkten auf dem neunten Platz. Im zweiten Durchgang kamen mit den folgenden Geräten Boden, Pauschenpferd und Ringen die stärkeren Geräte des Hettinger Teams.

Trainer Dirk Michel motivierte nochmals alle und sah durchaus noch Chancen, in der Tabelle nach vorne zu klettern. Seine Worte zeigten Wirkung: Das vierte Gerät war der Boden und die Turner konnten mit 33,3 Punkten ihre meisten Gerätepunkte in dieser Saison holen. Dominik Linsler (11,85), Dirk Michel (11,4) und Niklas Mackert (10,05) setzten mit den gezeigten Kürübungen die Strategie des Trainerteams optimal um.

Am Pauschenpferd erzielte Hettingen mit 32 Punkten die Gerätehöchstwertung. Niklas Mackert erreichte beachtliche 10,2 Punkte, Rico Leitz kam auf 9,1 und Dominik Linsler auf 8,25 Punkte. Am letzten Gerät, den Ringen, waren Felix Müller (10), Niklas Mackert (9,9) und Julian Heffner (9,6) die Punktesammler und holten insgesamt 29,5 Punkte. Am Ende des Wettkampfs sprang mit 182,35 Punkten ein siebter Platz für die Sportler aus Hettingen heraus. Das Trainerteam war zufrieden mit den Leistungen und sieht für die kommende Ligarunde noch Potenzial nach oben.