Buchen

50 Jahre Heimatverein Hettingen Vorbereitungen für das Jubiläumfest vom 2. bis 4. November sind im vollen Gange

Der Startschuss fällt am Freitag mit dem Kabarettisten Philipp Weber

Hettingen.Die Vorbereitungen für das Jubiläumsfest Heimatverein Hettingen laufen auf Hochtouren. Vom 2. bis 4. November wird das 50- jährige Bestehen gefeiert.

Bereits auf den Gründungstag am 13.Januar hatte man in einem Gedenkgottesdienst in der Hettinger Pfarrkirche aller Mitglieder Freunde und Gönner des Heimatvereins gedacht und in einer anschließenden legeren Geburtstagsfeier im Cafe Kubach (Cafe Mackert), dem Gründungsort vor 50 Jahren, ausgiebig gefeiert.

Nun werden die Feierlichkeiten weitergeführt, die mit dem Kabarettabend des aus Unterfranken stammenden Kabarettisten Philipp Weber mit seinem Programm „Futter – streng verdaulich“ am Freitag, 2. November, im Lindensaal beginnen. Hierzu gibt es noch einige Restkarten, die bei den örtlichen Banken und beim Städtischen Verkehrsamt in Buchen zu haben sind..

Der Festabend am Samstag beginnt mit einem gemeinsamen Abendessen um 18 Uhr Hierfür ist unbedingt eine Anmeldung bei Gundolf Scheuermann, Telefon 97273, erforderlich. Um 19 Uhr beginnt dann die Festlichkeit, mit dem Musikverein Hettingen und den Grußworten der Gäste, sowie Vereinsehrungen. Absolutes Schmankerl des Festabends wird dann das 60-minütige Theaterstück von der Theatergruppe des Heimatvereins sein mit dem Titel, „Theater macht Freude – eine Lustige Verwechslungskomödie“.

Am Sonntag findet dann die Seniorenfeier, als Herbstfest der Gemeinde deklariert, um 14 Uhr beginnend im Lindensaal statt. Hierzu sind alle Hettinger Senioren, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, willkommen und erhalten die obligatorischen Verzehrbons. Der Arkkordion- Verein „Akkordiana“ aus Götzingen wird die Feier musikalisch umrahmen.

Zwischendurch, werden die Sieger des Fotowettbewerbs des Heimatvereins bekanntgegeben und das Theaterstück nochmals aufgeführt. Der Musikverein Hettingen wird dann bis zum Ausklang der Feier musizieren. KM