Buchen

Konzert „Café del Mundo“ und Azucena Rubio in der Mittelmühle

„Der Tanz des Müllers“ in der Mittelmühle

Archivartikel

Buchen.Jan Pascal und Alexander Kilian mischen als „Café del Mundo“ die Genre Flamenco und Jazz zu ihrem eigenen Sound.

Aus Madrid bringen sie dem Publikum Bearbeitungen des spanischen Nationalkomponisten Manuel deFalla im „Café del Mundo“-Sound auf die Bühne. Sein „Feuertanz“ aus „el amor brujo“ zählt zu den weltweit meist aufgeführten Werken der klassischen Musik und welcher Aufführungsort könnte da besser zu einem „danza del molinero“, zum „Tanz des Müllers“ passen, als eine historischen Mühle.

Zusammen mit der Flamenco-Tänzerin Azucena Rubio wurde in Madrid geprobt, im Künstlerviertel „tirso y molina“, an Originalschauplätzen wie dem „circulo de las bellas artes“, der 1880 gegründeten Gesellschaft der Schönen Künste in Madrid, der schon Pablo Picasso als Bühnenbildner angehörte, oder im „teatro de la zarzuela“. Dort haben sich die Künstler inspiriert. Und immer wieder ist es der Flamenco, die Musik des magischen Südens, die voller Anmut, Leidenschaft und mystischer Kraft das rhythmische Herz pulsieren lässt.

Beginn ist im Kulturpunkt Mittelmühle am Mittwoch, 9. Mai, um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Tickets gibt es unter www.cafedelmundo.de oder bei der Touristinformation am Bild, telefonisch unter 06281/2780.

Die Fränkischen Nachrichten verlosen zweimal zwei Karten. Einsendeschluss ist der 18. April. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.