Buchen

Musikverein Hettingen Verpflichtungen inner- und außerhalb der Gemeinde erfüllt / Vorsitzender Volker Mackert im Amt bestätigt

Die Musik als Kulturgut erhalten

Archivartikel

Hettingen.Zur Jahreshauptversammlung des Musikvereins Hettingen begrüßte Vorsitzender Volker Mackert zahlreiche Mitglieder im Schützenhaus. In seinem Rückblick führte er aus, dass die Musikkapelle ihren kulturellen Verpflichtungen inner- und außerhalb der Gemeinde in vollem Umfang nachgekommen sei. Es seien alle weltlichen und kirchlichen Termine zufriedenstellend bewältigt worden. Der Vorsitzende betonte, dass es immer schwieriger werde, junge Menschen für das Erlernen eines Instrumentes zu gewinnen. Die Erfahrung der vergangenen Jahre habe gezeigt, dass immer mehr Jugendliche nach den ersten Schwierigkeiten und Anstrengungen die Musikausbildung abbrechen.

Deshalb sei es wichtig, den Wert der Musik für die Gesellschaft, ob kirchlicher oder weltlicher Art, wieder deutlicher nach außen zu vermitteln. Das Kulturgut Musik sei für die Zukunft auch weiterhin zum Wohle Aller zu erhalten. Der Vorsitzende schloss seine Rede mit einem Dank an seine Vorstandskollegen, Dirigent Wolfgang Mackert und alle Musiker, einschließlich der Musiker aus Eberstadt.

Der Bericht von Kassenwartin Silvia Reichert verdeutlichte, dass der Musikverein finanziell gut aufgestellt ist. Kassenprüfer Karl Kuhn bescheinigte der Kassenwartin eine einwandfreie Kassenführung. Die von ihm beantragte Entlastung des Vorstands gewährte die Versammlung einstimmig.

Dirigent Wolfgang Mackert bedankte sich für die gute Unterstützung bei der aktuellen Vorbereitung auf das Konzert am Muttertag. Trotz nicht immer vollzähliger Besetzung habe die Kapelle in zurückliegenden Jahr einen guten Zusammenhalt gezeigt. Viele Auftritte seien zumeist vollzählig und mit guten Leistungen absolviert worden. Der Dirigent wünschte sich für die Zukunft, dass sich die Musiker weiterhin aktiv in die Kapelle einbringen und bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Sein Dank galt insbesondere den Aushilfen für die musikalische Unterstützung, dem Vorstand und seinen Musikern.

Jugendvertreterin Verena Steichler berichtete über acht junge Musiker, die sich bei Melanie Herberich an der Josef-Martin-Kraus Musikschule in Ausbildung befinden. Zwei Musiker legten das Leistungsabzeichen in Bronze ab. Von Vizedirigent Eckehard Kirchgessner waren sie darauf vorbereitet worden.

Satzungsänderung geplant

Im weiteren Verlauf der Versammlung gab Vorsitzender Mackert bekannt, dass aktuell in Zusammenarbeit mit dem Ehrenamtsbeauftragten des Landratsamts, Volker Noe, eine Satzungsänderung erarbeitet wird. Diese habe zum Ziel, dass in der nächsten Mitgliederversammlung ein Vorstandsteam gewählt werden kann. Mit dieser Vorgehensweise war die Versammlung einverstanden.

Die Wahlen ergaben folgendes Ergebnis: Volker Mackert (Vorsitzender), Silvia Reichert (Kassenwartin), Wolfgang Mackert und Eckehard Kirchgeßner (aktive Beisitzer), Hannelore Steichler, Michael Wachter, Gudrun Mackert und Alfred Stauch (passive Beisitzer), Oliver Stauch und Verena Steichler (Jugendvertreter) sowie Gerhard Raab und Karl Kuhn (Kassenprüfer).

Anschließend nahm Vorsitzender Mackert die Ehrung langjähriger Mitglieder vor und bedankte sich für die Treue zum Verein. Den silbernen Ehrenteller für 50-jährige passive Mitgliedschaft erhielten Gabriele Becker, Achim Dittrich, Gerd Gremminger, Patrick Kirchgeßner, Diana Knühl, Regina Müller, Silvana Müller, Ursula Müller-Dietrich, Walburga Münch, Bernhard Rau, Horst Kilian und Franz Eiermann.

Stellvertretend für alle Gäste sprach der Vorsitzende des FC Hettingen, Timo Steichler, ein Grußwort.