Buchen

Kolpingsfamilie Buchen Jugendtheater zeigt Szenencollage am Dienstag und Mittwoch im Josef-Martin-Kraus-Saal

„Die Suchenden“ greifen das Thema „Mensch 5.0“ auf

Archivartikel

Buchen.Das Bühnenbild von Davor Manovic steht, die Requisiten sind gerichtet, das Lampenfieber steigt! 16 Jugendliche warten gespannt auf die Vorstellung ihres selbsterarbeiteten Theaterstückes „Die Suchenden“.

In kurzen Szenen greifen die Jugendlichen das Thema „Mensch 5.0“ auf. Brauchen wir zukünftig noch Lehrer oder genügen implantierte Wissenschips? Gelingt es dem Menschen sich einer Fremdbestimmung zu entziehen und welchen Einfluss nimmt künstliche Intelligenz auf unser zukünftiges Leben? In Szenen werden abstrakte theatrale Bilder zum Thema allgemein gefunden.

Gemeinsam mit ihren Spielleitern Daniela Allin und Christof Kieser machte sich die Jugendtheatergruppe auf eine Suche – nach Material, Standpunkten und theatralen Bildern. Sie recherchierten, diskutierten, improvisierten, entwickelten szenisches Material und probten, bis nun eine zweite Szenencollage aufführungsreif ist.

Die Zuschauer dürfen sich auf eine unterhaltsame und spannende Reise in die Zukunft mit den jungen Menschen in Buchen freuen. Die Aufführungen finden am Dienstag, 8. Mai, um 18 Uhr und am Montag, 9. Mai, ebenfalls um 18 Uhr, im Josef-Martin-Kraus-Saal in Buchen statt. Karten zu den Veranstaltungen gibt es an der Abendkasse. Unterstützt wird das Jugendtheater durch Kolping Buchen.