Buchen

Gemeinderat Kommunale Betreuungsangebote im Schuljahr 2018/19 standen auf der Tagesordnung

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessern

Archivartikel

Buchen.Die kommunalen Betreuungsangebote im Schuljahr 2018/2019 standen auf der Tagesordnung des Gemeinderates im Bürgersaal des Alten Rathauses. Der Gemeinderat beschloss die Fortführung der bestehenden Betreuungsgruppen im Rahmen der verlässlichen Grundschule an der Jakob-Mayer-Grundschule in Buchen, an den Grundschulen in Bödigheim, Götzingen, Hainstadt und Hettingen sowie das flexible Betreuungsmodell bis 14 Uhr an der Jakob-Mayer-Grundschule. Eine Rahmenbetreuung für Ganztagsschüler an der Wimpina-Grundschule Buchen wird es wegen der zu geringen Anmeldezahlen (zwei Schüler) nicht geben. Es entsteht ein Zuschussbedarf von insgesamt 31 000 Euro.

„Zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf sollen sie an den Grundschulen im Stadtgebiet Buchen im Schuljahr 2018/2019 fortgeführt werden“, erklärte Sachbearbeiterin Anne Rottermann. Die Betreuung im Rahmen der „Verlässlichen Grundschule“ orientiert sich am Stundenplan der jeweiligen Schule und findet in der Regel in der ersten und letzten Unterrichtsstunde statt.

Der aktuelle Anmeldestand beträgt: Wimpina-Grundschule Buchen drei Anmeldungen, Jakob-Mayer-Grundschule Buchen 38 Anmeldungen, Grundschule Hainstadt 22 Anmeldungen, Baulandschule Hettingen 16 Anmeldungen, Nachbarschaftsgrundschule Götzingen 14 Anmeldungen, in der Grundschule im Bildungshaus Bödigheim ist die Zahl der Anmeldungen noch offen.

Die vom Gemeinderat festgelegte Mindestgruppengröße von zehn Schülern wird an der Jakob-Mayer-Grundschule in Buchen und an den Grundschulen in Götzingen, Hainstadt und Hettingen erreicht, so dass hier die Betreuungsmaßnahmen wie bisher fortgesetzt werden können. An der Wimpina-Grundschule kann das Betreuungsangebot für die Schüler im Rahmen des Bestandschutzes, die bereits vor Einführung der Ganztagsschule in der kommunalen Betreuung angemeldet waren, bei drei Anmeldungen nicht mehr auslaufend fortgeführt werden.

In der Grundschule im Bildungshaus Bödigheim wird die Mindestgruppengröße, wie in den vergangenen Jahren, voraussichtlich nicht erreicht. Der Schulförderverein der Grundschule wird sich aber unabhängig von den Anmeldezahlen weiterhin einbringen und die Betreuung organisieren, so dass für die Stadt Buchen keine Mehrkosten entstehen.

Die Kooperation zwischen dem Schulförderverein und der Stadt Buchen hat sich bewährt und sollte fortgesetzt werden. Die bisherigen Elternbeiträge werden unverändert beibehalten. Flexible Nachmittagsbetreuung

Betreuungsmöglichkeiten

Außer der klassischen Betreuung im Rahmen der Verlässlichen Grundschule mit einer maximalen Betreuungszeit von zehn Wochenstunden stehen folgende Betreuungsmöglichkeiten zur Auswahl: Verlängerung der verlässlichen Grundschule bis 14 Uhr. Schüler der Jakob-Mayer-Grundschule haben die Möglichkeit am Mittagstisch der Schulmensa teilzunehmen. Die maximale Betreuungszeit beträgt 15 Wochenstunden. Das Angebot kann auch für einzelne Wochentage zu einem reduzierten Beitrag gebucht werden. Die bisherigen Elternbeiträge werden unverändert beibehalten. Oder die Ganztagsbetreuung endet um 16 Uhr. Nach dem Mensabesuch gehen die Schüler der Jakob-Mayer-Grundschule zur Hausaufgabenbetreuung zurück in die Schule. Die maximale Betreuungszeit beträgt 25 Wochenstunden. Das Angebot kann auch für einzelne Wochentage zu einem reduzierten Beitrag gebucht werden. Die bisherigen Elternbeiträge werden unverändert beibehalten.

Anmeldestand an der Jakob-Mayer-Grundschule Buchen: bis 14 Uhr 20 Schüler; davon 15 für die gesamte Woche, bis 16 Uhr acht Schüler; davon zwei für die gesamte Woche. Anmeldestand an der Grundschule Hainstadt: bis 14 Uhr drei Schüler; davon zwei für die gesamte Woche, bis 16 Uhr ein Schüler. Die Mindestteilnehmerzahl von zehn Schülern ist an der Jakob-Mayer-Grundschule Buchen in der flexiblen Nachmittagsbetreuung bis 14 Uhr erreicht, so dass hier die Betreuungsmaßnahme wie bisher fortgesetzt werden kann.

Das flexible Angebot an der Grundschule Hainstadt bis 14 beziehungsweise 16 Uhr kann wegen Unterschreitung der Mindestgruppengröße nicht stattfinden; ebenso das flexible Angebot bis 16 Uhr an der Jakob-Mayer-Grundschule. Auch die kostenpflichtige kommunale Rahmenbetreuung an der Wimpina-Grundschule Buchen von 15.45 bis 17 Uhr beziehungsweise freitags von 12.55 bis 17 Uhr wird es wegen zu wenigen Anmeldungen (zwei Schüler) nicht geben. borg