Buchen

Bei der Kreuzwegandacht

Eine Chance für Tansania?

Archivartikel

Hainstadt.Im Rahmen der Kreuzwegandacht der kfd Hainstadt berichtete die Allgemeinärztin Dr. Claudia Assimus von der medizinischen Versorgung in Tansania und dem Besuch einer Waisenstation dort. Sie gab auch Einblick in das Alltagsleben der Menschen sowie ihre religiösen und kulturellen Sitten und Gebräuche. Eine Chance besteht durch die natürlichen Heilpflanzen der Tropen, die den Menschen dort eine Zukunft eröffnen sollen. Ein wichtiges Mittel zur Behandlung Malaria-Erkrankter wird aus einer Heilpflanze „Artemisia annua“, auch „Einjähriger Beifuß“ genannt, gewonnen. Aus den Blättern wird der Artemisiatee hergestellt, von dem die Frauen eine Kostprobe bekamen.

Diese Heilpflanze wird als Spezialzüchtung in vielen kleinen Projekten überall auf der Welt, auch in Tansania angebaut. Dr. Assimus bat um Unterstützung der Aktion „Wandern für die Andern“ in Walldürn, die verschiedene Projekte in Tansania fördert. Durch Spenden und gezielte Hilfen wird so ein Beitrag zur Überwindung von Hunger und Krankheit in der Welt geleistet.