Buchen

Überarbeitung der Konzeption Räume derzeit geschlossen / Peter Wanner wieder mit dabei / Interessierte werden informiert

Erfatal-Museum wird ein neues Outfit erhalten

Hardheim.Auch wenn das Erfatal-Museum gegenwärtig für den Besuchsverkehr nicht geöffnet ist, weil eine umfangreiche Überarbeitung der Museumskonzeption vorgenommen wird, sind einzelne Exponate auf Nachfrage immer zugänglich.

Die Weiterentwicklung des Erfatalmuseums soll jetzt in eine konkrete Phase eintreten. Peter Wanner (Heilbronn), der das Museum in seiner heutigen Form geplant hatte, konnte vom Verein und der Gemeinde erneut zur Mitarbeit gewonnen werden. Als profunder Historiker und Museumsfachmann besitzt er die besten Voraussetzungen für eine gelungene Weiterentwicklung. Er hat nicht nur eine Bestandsaufnahme gemacht, sondern bereits auch zielorientierte Verbesserungs- und Änderungsvorschläge erarbeitet.

Seinen Grundlagenbericht sowie seine konkreten Vorstellungen trug Wanner in der vergangenen Woche Bürgermeister Volker Rohm und dem Arbeitskreis des Museumsvereins „Erfatal“ vor. Um die Mitglieder in diese Neugestaltung einzubeziehen, aber auch, um neue Helfer zu gewinnen, wird nun Wanner seine Planungen und Überlegungen im Rahmen einer Informationsveranstaltung einem breiteren Publikum vorstellen. Zusätzlich will er dabei auch Anregungen, Wünsche und Zielvorstellungen von Mitgliedern des Vereins als auch an der Geschichte Hartheims Interessierter erfahren und kennenlernen.

Informationsveranstaltung

Hierzu bietet der Museumsverein eine Informationsveranstaltung am Freitag, 18. Mai, um 17 Uhr in den Ausstellungsbereich des Museums an. Neben den Mitgliedern des „Museumsvereins Erfatal“ sind selbst alle Bürger Hardheims sowie Interessenten, die – zumindest zeitweise – bei der Neugestaltung aktiv mithelfen wollen, willkommen.

Der Museums-Verein ist bemüht, mit Hilfe des Museumsberaters Peter Wanner das Museum zu einem echten Kulturträger auszugestalten. Es soll wieder – wie 1994 und 1998 – ein „preiswürdiges“ und attraktives Museum entstehen. Wer einmal in die Museumsarbeit hineinschnuppern und sich vielleicht auch im Museum engagieren möchte, kann gerne bei den in den FN angekündigten Terminen vorbei kommen.

Wenn der Helfertermin unpassend erscheint, kann man gerne einen anderen Termin unter Telefon 06283/8842 vorschlagen. Der Museumsverein freut sich, wenn möglichst vielerlei Ideen und Vorschläge dabei zur Sprache kommen und sich viele Interessierte zur Mitarbeit begeistern lassen, damit das Museum zu einer Einrichtung von Hardheimern für Hardheimer wird.

Einen ersten Schritt in Richtung modernes Museum unternimmt der Museumsverein bereits am Samstag, 2. Juni. Er bietet an diesem Tag eine Exkursion nach Heilbronn an, wo der Museumsberater Peter Wanner an Hand einiger Museen zeigen wird, wohin der Weg publikumsfreundlicher Museen heute geht. Abfahrt ist am Samstag, 2. Juni, um 12 Uhr an der Bushaltestelle in der Bürgermeister-Henn-Straße.