Buchen

„Restmüllarme Abfallwirtschaft“ In Buchen werden die Wertstofftonnen verteilt

Flyer gibt genaue Informationen

Buchen.In der Kernstadt Buchen und den Ortsteilen werden noch bis 19. Juni beziehungsweise in den Ortsteilen Eberstadt, Götzingen und Hainstadt vom 25. bis 27. Juni die gelben Trockenen Wertstofftonnen (TWT) verteilt. Alle Haushalte, die bisher ein Restmüllgefäß hatten, erhalten diese TWT, generell mit 240 Liter Volumen, automatisch ans Haus gestellt.

Mitgeliefert werden der Jahresbedarf der roten Störstoffsäcke, zwei 12er Rollen, zwei Vorsortierbehälter zehn Liter in grün und rot, eine 10er Probepackung Papier-Kompostbeutel und der Informationsflyer „Mülltrennung“. Gebührenzahler größerer Restmüll- beziegungsweise nach der Umstellung Bioenergietonnen erhalten entsprechend mehr Störstoffsäcke (120 Liter gesamt vier, 240 Liter gesamt acht Rollen). Diese werden ab der Kalenderwoche 28 automatisch an diese Haushalte nachverteilt. Die „eigene“ Tonne, beispielsweise bei einer Wohnanlage, erkennt man an der aufgedruckten Kunden-Nummer auf dem Barcodeaufkleber am oberen Tonnenrand. Die eigenen Kunden-Nummer ist auf dem Gebührenbescheid zu finden.

Die TWT sollte an Stelle der Gelben Säcke benutzt werden. Die KWiN/AWN bittet ebenfalls darum, die Wertstoffe lose in die TWT einzuwerfen und keine Gelben Säcke in der TWT zu verwenden, da ein doppeltes Sammelsystem zusätzliche Kosten verursacht. Vorhandene Gelbe Säcke können weiterverwendet werden, diese werden zusammen mit der TWT eingesammelt. Bei Platzproblemen kann die TWT abbestellt werden (KWiN unter 06281/90613 oder AWN unter 06292/928040) und es können weiter Gelbe Säcke, wie bisher, verwendet werden.

Was alles kommt in die Trockene Wertstofftonne hinein? Trockene Abfälle aus Metall wie Werkzeug, Nägel, Schrauben, Aluminiumfolien und Töpfe; Kunststoffteile wie Haushaltsschüsseln und Plastikgeschirr, Tragetaschen, Spielzeug, CDs und DVDs und deren Hüllen sowie sämtliche Leichtverpackungen, die bisher über den Gelben Sack gesammelt wurden. Genaue Informationen sind im mitverteilten Informationsflyer zu finden. Die ersten Leerungstermine der gelben TWT sind im neu verschickten Abfallkalender zu sehen – diese finden 14-tägig im Wechsel mit der neuen Bioenergietonne statt. Für Fragen steht die KWiN zur Verfügung.