Buchen

Streetdance-WM in Glasgow Die Formation „next level“ ist Weltmeister / Fünf weitere Top-Ten-Platzierungen

Freudentränen folgten der Anspannung

Archivartikel

Die Gruppe „next level“ schaffte es 2018 zum fünften Mal in Folge Deutscher Meister zu werden. In Glasgow tanzte sich die Formation nun an die Weltspitze.

Buchen. Buchen hat sich in den letzten Jahren mit seinem „Integrations- und Präventionsprojekt Hiphop-Breakdance“ (IPHB), das Teil des „TSV 1863“ ist, regelrecht zu einem Leistungszentrum für sehr erfolgreiche Hiphop- und Breakdance-Tanzkultur entwickelt und sich so national und international Anerkennungen und Auszeichnungen ertanzt. Bereits 2013 kehrte die Gruppe „ConneXion“ als Weltmeister von Glasgow zurück und 2016 als Vize-Weltmeister. Die Streetdance-Weltmeisterschaften 2018 in Glasgow, organisiert und durchgeführt von der „United Dance Organisation“ (UDO), endeten für die Buchener wieder mit grandiosen Erfolgen: Buchen bleibt also (inter)nationaler Streetdance-Hot-spot.

Ausdauer und Disziplin

Bekanntlich fallen Erfolge nicht vom Himmel, sie bedürfen talentierter Tänzer, die mit Teamgeist, Ausdauer, Disziplin und einem unbändigen Fleiß, das trainieren und einstudieren, was ihr hochqualifizierter Choreograf an Bewegungsabläufen kombiniert mit Musik und Soundeffekten kreativ entwickelt hat. Einen solchen Choreografen haben die Buchener mit Kevin Sauer, er kam bereits als 13-jähriger ins IPHB, das von Volker Schwender 1999 gegründet und heute noch gemanagt wird. Trotz aller Leistungsbereitschaft wäre die Teilnahme an internationalen Wettkämpfen ohne die zahlreichen Sponsoren und Spender nicht möglich, darauf weist Schwender immer wieder hin.

277 Gruppen qualifiziert

Für die WM 2018 in Glasgow hatten sich weltweit 277 Gruppen qualifiziert, die sich in fünf Altersklassen (U10/U12/U14/U18/Ü18) und vier Leistungsstufen (Beginner/Novice/Intermediate/Advanced) aufteilen.

Die Buchener traten in der Vorentscheidung mit drei Gruppen an: „next level“ hatte in der Altersklasse U 18 mit der höchsten Leistungsstufe „Advanced“ 16 Konkurrenten, „Zzyzx“ startete in der Kategorie U 18/Intermediate gegen 22 Konkurrenten und „Stracxs“ in Ü 18/Intermediate mussten gegen 17 Herausforderer antreten.

Das Ergebnis war beeindruckend: alle drei Gruppen gehörten zu den jeweils vier am besten bewerteten, wobei „next level“ die höchste Punktzahl erhielt, das heißt alle drei Buchener Crews kamen so direkt ins Finale, sie überflogen also das Halbfinale.

Der Finaltag war an Spannung kaum zu überbieten. Bei der Siegerehrung wurden je Kategorie immer nur die besten sieben auf die Bühne gerufen. Die kürzeste Spannung gab’s bei „Zzyzx“, sie ertanzten Platz sieben, „Stracxs“ eroberten Platz fünf und bei „next level“ war die Anspannung am längsten und in jedes Gesicht geschrieben. Als ihr Name beim zweiten Platz immer noch nicht genannt war, hatten alle Buchener die Hände gefaltet, starrten auf den Boden – sind sie etwa „nur“ Platz 8 oder 9? Platz eins wurde aufgerufen, der World Champion 2018 heißt „next level“.

Unbeschreiblicher Jubel

Ein unbeschreiblicher Jubel brach aus, angereichert mit vielen Freudentränen – auch bei den Jungs. Die Buchener „next level“-Crew (U 18/Advanced) ist Weltmeister 2018, belohnt mit 2000 britischen Pfund und einem einen Meter hohen Pokal.

Parallel zu den Gruppenwettkämpfen traten einige Buchener auch in den Kategorien Solo/Allstyles und Duo an. Der Youngster des IPHB Buchen, David Schäfer (U 8/Beginner) belegte bei zwölf Konkurrenten Platz drei, Daniel Urich (Ü 18/Beginner) bei 32 Konkurrenten Platz sechs und das Duo Anna-Lena Elancev/Michelle Gruslak (U 18/Beginner) Platz vier bei 45 Konkurrenten.

Insgesamt sechs Top-Ten-Platzierungen bei der WM in Glasgow sind ein herausragendes Ergebnis, ein klarer Beweis für die tolle Leistungsfähigkeit des Streetdance-Hotspots Buchen.