Buchen

Fastnachtseröffnung in Götzingen Gefolgschaft zur neuen Kampagne aufgerufen / Beste Stimmung beim Singen des Fastnachtsliedes

Fünfte Jahreszeit in "Herzkerschehausen" eingeläutet

Götzingen."Ahoi, ahoi, aho - unsere Fastnacht ist jetzt do" erklang am Elften im Elfen erstmals wieder in Herzkerschehausen.

"Narre-Marsch" intoniert

Die Fastnachtsgesellschaft "Getzemer Narre" hatte ihre Gefolgschaft zur Eröffnung der neuen Kampagne aufgerufen, die aufgrund des Regenwetters von der Rathaustreppe ins Foyer der Turnhalle verlegt worden war.

Dort intonierte die Musikkapelle Götzingen zur Freude der Narren erstmals wieder den "Getzemer-Narre-Marsch". Stimmgewaltig sangen die Narren mit, während Rene Eberwein die Narrenschar willkommen hieß und die große Freude der "Getzemer Narre" darüber zum Ausdruck brachte, dass die lange Wartezeit nun vorbei sei. Er betonte, dass man jetzt mit Schwung und Elan in die Narrensession 2018 starten wolle.

Gleichzeitig rief er die närrische Gefolgschaft dazu auf, mit Leidenschaft und Engagement den Weg in und durch die neue Kampagne mitzugehen.

Eberhard Müller präsentierte dem Narrenvolk die neu erlassenen "11. Getzemer Faschenoachts-Gebote", an die sich über die närrische Zeit sämtliche Getzemer strengstens zu halten haben.

Motto bekanntgegeben

Der Bekanntgabe des Kampagnen-Mottos "Am Halle-Eingang gebbt's jetzt Überziehschuh - sonscht kriecht de OV wechem Bode ka Ruh'!" und der Vorstellung des Jahresordens zu diesem Motto erfolgte feierlich die obligatorische Vereidigung der Narrenregierung, der Komitee-Mitglieder und der Prinzengarde. Sie verpflichteten sich alle gemäß der Eidesformel zum vollen Einsatz für die "Getzemer Faschenoacht" ohne Einschränkung und bis zur letzten Minute. Mit dem nochmaligen Singen des "Getzemer-Narre-Marsches" wechselten Offizielle und Besucher über in eine gemütliche Einstimmungs-Runde voller erwartungsvoller Vorfreude auf die närrischen Wochen und Tage in Götzingen. jm