Buchen

Kolpingsfamilie Buchen In der Flurkapelle das neue Jahr begrüßt

Gemeinsame Sternstunde

Buchen.Es hatte schon etwas von der Suche nach Bethlehem, als die mehr als 20 Teilnehmer sich am Abend des Dreikönigtages, auf Einladung der Kolpingsfamilie Buchen, in dunkler Nacht unter freiem Himmel aufmachten um eine Sternstunde zu erleben.

Ausgehend vom Sägewerk Uihlein, zwischen Bödigheim und Seckach gelegen, suchten Sie bei Fackel- und Kerzenschein den Weg zur Bödigheimer Flurkapelle, um dort auf der Anhöhe das neue Jahr zu begrüßen. Inhaltlich gestaltet und organisatorisch vorbereitet wurde diese Sternstunde von Verena Morschhäuser und Johanna Vering, denen es gelang, mit entsprechenden Schrifttexten eine besondere Stimmung zu verbreiten. Vor allem der Streckenabschnitt, den man schweigend ging, machte die Umgebung trotz Dunkelheit erlebbar und verlieh dem Spruch aus Jes 60,1-4a besondere Bedeutung, wenn es dort heißt „Erhebe deine Augen ringsum und sieh“.

An der Kapelle angekommen lauschte man den Worten der heiligen Schrift, in der es um die Aussendung der Weisen aus dem Morgenland ging. Ein beleuchteter Stern inmitten der Kapelle mit ihrer stimmigen Architektur, symbolisierte das Ankommen im Neuen Jahr.

Gemeinsam betete man und sprach sich den Segen zu, ein sehr beeindruckender Moment. Mit einem Glas Sekt stieß man abschließend auf ein hoffentlich friedliches 2019 an, bevor man wieder gemeinsam den Rückweg durch die Nacht antrat. Alle Beteiligten stimmten überein, eine wahre Sternstunde erlebt zu haben.