Buchen

Schützenverein Hettingen Bei der Generalversammlung auf das vergangene Vereinsjahr geblickt / Traditioneller Schuss um ein Weinpräsent

Gerd Gremminger war diesmal der zielsicherste Schütze

Archivartikel

Hettingen.Der Schützenverein Hettingen blickte in seiner Generalversammlung auf das vergangene Vereinsjahr zurück und ehrte verdiente Vereinsmitglieder.

Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Margot Leitz und der Totenehrung legte der zweite Vorsitzende Bernd Mackert den Rechenschaftsbericht des Vorstands vor. Er erwähnte dabei unter anderem die traditionelle Winterwanderung, das Grillfest zu Fronleichnam, das Zeltlagerwochenende in Winzenhofen an der Jagst, die Königsfeier mit Alexander Kern als neuem Schützenkönig sowie diverse Veranstaltungen anderer Vereine, die vom Schützenverein unterstützt wurden. Außerdem informierte er noch darüber, dass im vergangenen Vereinsjahr wieder verschiedene Arbeitseinsätze an der Schießanlage erforderlich waren, die von fleißigen Helfern durchgeführt wurden. Mackert dankte abschließend allen Helfern, sowie der Ortschaftsverwaltung und den örtlichen Vereinen, die den Schützenverein im vergangen Jahr tatkräftig unterstützt haben. Schriftführer Thomas Gremminger verlas daraufhin zunächst auszugsweise das Protokoll der letztjährigen Jahreshauptversammlung und ging noch kurz auf den aktuellen Mitgliederbestand ein. Der Schützenverein Hettingen hat demnach aktuell 132 Mitglieder.

Über die sportlichen Aktivitäten informierte der Sportleiter Anton Schmitt umfassend. Er erwähnte in seinem Bericht die Ergebnisse der Hettinger Schützen sowohl in den Einzel- als auch in den Mannschaftsdisziplinen bei den Kreis- und Landesmeisterschaften sowie bei den Rundenwettkämpfen in den verschiedenen KK- und Luftgewehr-Disziplinen.

Schatzmeister Günter Leitz legte den Kassenstand offen und konnte dabei einen positiven Stand vermelden. Er merkte hierzu an, dass der leicht rückgängige Kassenbestand im Vergleich zum Vorjahr im Wesentlichen auf die Kosten für die alle fünf Jahre durchzuführende Schießstandabnahme sowie die hohen Energiekosten im vergangenen Jahr zurückzuführen seien. Die Kasse wurde von Gerhard Raab und Walter Vogel geprüft. Walter Vogel bestätigte dem Kassenwart in der Versammlung hierzu eine einwandfreie Kassenführung.

Arbeit von Gerhard Raab

Der Vorstand des Schützenvereins würdigte in diesem Zusammenhang die Arbeit von Gerhard Raab mit einem kleinen Präsent, da dieser in diesem Jahr zum 40. Mal in ununterbrochener Folge als Kassenprüfer tätig war.

Unter der Leitung von Arno Theobald, der zunächst die Grüße der örtlichen Vereine überbrachte, wurde dann sowohl dem Kassenwart als auch dem gesamten Vorstand die Entlastung erteilt.

Bei den anschließenden Ehrungen wurde Rudi Wünst für 15-jährige Mitgliedschaft mit der Vereinsehrennadel in bronze ausgezeichnet. Die Vereinsehrennadel in silber für 20-jährige Mitgliedschaft erhielten Andre Altmann, Johannes Kern, David Kirchgessner, Dominik Reichert und Edgar Weniger. Nachdem die Vorsitzende die Versammlung geschlossen hatte, gaben die Anwesenden noch den traditionellen Schuss um ein Weinpräsent ab. Hierbei setzte sich Gerd Gremminger als zielsicherster Schütze durch.