Buchen

VR-Anlegerforum der Volksbank Franken Portfoliomanager der Union Investment Jürgen Hackenberg und Comedian Matthias Schenk in der Stadthalle Buchen

Gute Mischung aus Information und Unterhaltung

Archivartikel

Buchen.Das niedrige Zinsniveau ist in aller Munde. Jedoch reagieren nur relativ wenige Anleger mit einer Optimierung ihrer Vermögensstruktur. Die Mehrheit hält an traditionellen, sicherheitsorientierten Anlageformen fest. Doch welche Anlagealternativen gibt es?

Beim VR-Anlegerforum in der voll besetzten Stadthalle Buchen konnte die Volksbank Franken Jürgen Hackenberg, Portfoliomanager der Fondsgesellschaft Union Investment, als Referenten gewinnen. Jürgen Hackenberg erläuterte den über 700 Gästen, welche Möglichkeiten es bei der derzeitigen Zinssituation gibt, das Vermögen gewinnbringend zu investieren. Der Referent beleuchtete dabei auch ausführlich den amerikanischen Kapitalmarkt. Er ging auf die Steuerpolitik, die Arbeitslosenquote sowie auf die Konsumentenstimmung in den USA ein. Laut Hackenberg sei eine spürbare Beschleunigung der globalen Wachstumsdynamik fest zu stellen, was er am Wachstum des globalen Bruttionlandsproduktes (BIP) in Höhe von etwa vier Prozent verdeutlichte.

Ertragschancen

„Die Deutschen parken ihr Vermögen meist noch auf dem Sparbuch oder dem Tagesgeldkonto“, mahnte Hackenberg. Entgegen mancher Bedenken der Sparer, sieht Hackenberg die Lösung im Investmentbereich. „Von Aktien bis hin zu Fonds gibt es durchaus Anlagemöglichkeiten, die gute Ertragschancen bieten, ohne für schlaflose Nächte zu sorgen.“ Die Investition in Aktienfonds hält er langfristig für unumgänglich. Er empfahl, die persönliche Vermögensstruktur mit seinem Bankberater regelmäßig zu überprüfen.

Nach dem Vortrag sorgte der Comedian Matthias Schenk für spannende Unterhaltung und hatte somit die Lacher auf seiner Seite. Er beeindruckte das Publikum mit Witz und Humor und nahm so manche Gegebenheiten aufs Korn.

Bankdirektorin Karin Fleischer zeigte sich während ihrer kurzen Begrüßungsansprache hocherfreut über die große Resonanz dieser Veranstaltung. Karin Fleischer forderte die Kunden und Mitglieder der Volksbank Franken dazu auf, sich Gedanken über die Ausrichtung der Geldanlagen und der Altersvorsorge zu machen. Am Ende der Veranstaltung dankte Bankdirektor Klaus Holderbach den beiden Rednern für die gelungenen Vorträge und den zahlreichen Gästen für ihr Kommen.