Buchen

Knifflige Probleme gelöst

Hausmesse zum Projekt-Abschluss

Archivartikel

Neckar-Odenwald-Kreis.Seit 14 Jahren führen die beiden Fachrichtungen Metall- und Elektrotechnik am Ende des dritten Ausbildungsjahres ein gemeinsames, zwei Wochen dauerndes Projekt durch. Dabei werden die Auszubildenden in Gruppen mit sechs bis sieben Personen eingeteilt und bestimmten Ausbildungsbetrieben zugewiesen. In diesem Jahr waren 39 Schüler und sechs Firmen unter anderem aus Osterburken, Rosenberg, Hardheim, Walldürn, Buchen und Strümpfelbrunn beteiligt. Mit viel Eifer machten sich die Schüler an die Entwicklung und Konstruktion einer Reinigungs- und Beschichtungsanlage für fiktive Handyabdeckungen. Knifflige Probleme mussten gelöst werden. Mit Stolz präsentierten sie ihre Ergebnisse bei einer Hausmesse in der Zentralgewerbeschule.