Buchen

Mitgliederversammlung „Getzemer Narre“ fiebern der Jubiläumskampagne 2020 entgegen

Im Dienst der Traditionspflege aktiv

Archivartikel

Götzingen.Auf eine erfolgreiche Kampagne blickten die Mitglieder der Fastnachtsgesellschaft „Getzemer Narre“ in der gut besuchten Jahreshauptversammlung im TSV-Sportheim zurück. Nach der Begrüßung von Nico Künkel, Mitglied des Vorstandsteams, ließ Schriftführer Eberhard Müller den Verlauf des Vereinsjahres Revue passieren.

Er erinnerte an die ausverkaufte Prunksitzung, die „Narren-Dance-Night“ und das Männerballett-Pokal-Turnier, 18 Auftritte der Tanzgruppen, 15 Besuche von Abordnungen bei Veranstaltungen befreundeter Fastnachtsvereine sowie an den Ausflug und die Grillparty. Außerdem verwies Müller auf die Beschaffung neuer Elferrats-Uniformen und dankte den Aktiven für die Pflege von Brauchtum und Tradition.

Einen in Anbetracht der Aufwendungen zufriedenstellenden Finanzbericht legte Kassenwart Ralf Dörr vor. Die Kassenprüfer Valentin Holderbach und Willi Holderbach bescheinigten eine einwandfreie Geschäftsführung. Die Versammlung erteilte daraufhin dem Vorstand einstimmig die Entlastung.

Die anschließenden Wahlen brachten folgende Ergebnisse: Vorstandsteam Rene Eberwein, Gerald Eberwein und Ann-Kathrin Dörr, Schriftwart Eberhard Müller, Kassenwart Ralf Dörr, Kassenprüfer Willi Holderbach und Valentin Holderbach, Beisitzer Jürgen Bayer, Michael Fischer, Karin Ihl, Nico Künkel, Eckard Leist, Gisbert Siegmann und Carolin Stark.

Ortsvorseher Egbert Fischer honorierte in seinem Grußwort die im Dienst der Traditionspflege durch die FG erbrachte Leistung, zollte der Jugendarbeit Anerkennung und dankte dem Vorstand und allen Aktiven für ihr Engagement im Dienst der Dorfgemeinschaft.

Rene Eberwein dankte dem aus dem Vorstandsteam ausscheidenden Nico Künkel für sein vorbildliches Engagement und überreichte ihm ein Präsent – verbunden mit der Hoffnung, dass Künkel der FG auch weiterhin verbunden bleiben werde. Im Namen der Vereinsführung dankte Eberwein allen Aktiven im Komitee sowie den acht Tanzgruppen mit ihren Trainerinnen und Betreuern. Mit Blick auf das 66-jährige Bestehen im kommenden Jahr wünschte er sich einen regen Zuspruch der Mitglieder bei den Veranstaltungen. Mit einem Ausblick auf die nächsten Termine schloss Eberwein die Versammlung. jm