Buchen

Heute ist Welt-Alzheimertag

Im Kreis weniger Neuerkrankungen

Archivartikel

Neckar-Odenwald-Kreis.Wie aus einer Statistik der AOK hervorgeht, waren in Baden-Württemberg zuletzt 91 480 Versicherte von Demenz betroffen – wobei über 24 000 Neuerkrankungen festgestellt wurden. Auffällig: Fast zwei Drittel der Erkrankten waren Frauen. Festgestellt wurde weiter ein enorm hoher Anstieg an Demenz-Erkrankungen im hohen Alter, insbesondere ein stetiger und steiler Anstieg ab der Altersgruppe der 70- bis 74-Jährigen – wobei es jedoch auch bereits Demenz-Erkrankungen bei über 45-Jährigen gibt. Insgesamt waren im Land 2,2 Prozent aller AOK-Versicherten wegen Demenz in ambulanter oder stationärer Behandlung.

Die Darstellung der AOK basiert auf ihren Versichertenzahlen. Ebenso wie Daten, die die Deutsche Alzheimer Gesellschaft vorgelegt hat, zeigt sie beim Blick auf Demenz-Neuerkrankungen in den letzten Jahren einen leichten Rückgang - wobei die Zahlen allerdings immer noch hoch sind. Die Statistik der AOK Rhein-Neckar-Odenwald für den Neckar-Odenwald-Kreis zeigt bei wegen Demenz in Behandlung befindlichen Versicherten zwischen 2014 und 2016 einen Rückgang. Die absoluten Zahlen sanken in dieser Zeit von 527 Betroffenen im Jahr 2014 (davon 325 Frauen und 202 Männer) auf noch 468 (davon 257 Frauen und 211 Männer) im Jahr 2016.