Buchen

Feuerwehr Hainstadt Fest wurde zum Publikumsmagneten

Kinder demonstrierten Löschangriff

Archivartikel

Hainstadt.Aufgrund des 80-jährigen Bestehens wurde das allseits beliebte Maibaumfest der Freiwilligen Feuerwehr Hainstadt um einen Tag verlängert.

Nach dem Bieranstich im Festzelt führten über 30 Kinder der „Kinderfeuerwehr“ und Jugendwehr vor zahlreichen „Schaulustigen“ einen Löschangriff auf. Nachdem von zwei Kindern ein simulierter Brand entdeckt wurde, ging alles ganz schnell. Die Wasserversorgung wurde von der Jugendwehr hergestellt und die über 30 „Löschzwerge“ und „Feuer-Kids“ kamen mit zwei Bollerwagen als Einsatzfahrzeuge angefahren, sperrten das Geschehen ab, rollten die Angriffsleitung aus und löschten das Feuer. Verdienter Applaus war der Lohn für eine gelungene Vorführung.

Am Abend wurde das kleine Fest zum Besuchermagneten. In dem beheizten Festzelt als auch in der Bar wurde bis in die Morgenstunden kräftig gefeiert.

Am 1. Mai startete bereits zum 15. Mal mit dem Frühschoppen das Maibaumfest. Auch hier konnte man sich über mangelnde Besucherzahlen wahrhaftig nicht beschweren, denn eine Vielzahl von Maiwanderern machte das Feuerwehrgerätehaus zu einer wichtige Station ihrer Reise.

Mit Hüpfburg, Kutschenfahren und einem Spritzenmännchen wurde viel Spiel und Spaß geboten. Trotz einer riesigen Auswahl an selbstgemachten Kuchen neigte sich diese im Laufe des Nachmittags rasch zu Ende.

Bei der Maibaumverlosung wurde Tom Braun als Gewinner ermittelt und darf somit diesen nach dessen Fällung Ende Mai sein Eigen nennen.