Buchen

Gerüchte um die Buchener Diskothek Sie ist nicht von der Insolvenz der Firma M & K Entertainment betroffen

Köhler: „Das Halli Galli läuft weiter!“

Archivartikel

Buchen/Dettelbach.Schon seit Monaten wird über die Buchener Diskothek „Halli Galli“ gemunkelt, dass sie kurz vor dem Aus stehe. Neuste Nahrung erhielt die Gerüchteküche mit der Mitteilung, dass die Firma M & K Entertainment mit Sitz in der Buchener Straße Am hohen Markstein ein Insolvenzverfahren eröffnet hat.

Das Unternehmen hat seinen Firmensitz im gleichen Gebäude wie die Diskothek. Geschäftsführer ist Matthias Köhler, dem auch das Halli Galli gehört.

Doch er macht im Gespräch mit den Fränkischen Nachrichten klar: „Der Geschäftsbetrieb des Halli Galli und des Qu Club in Bad Mergentheim hat nichts damit zu tun. Der Betrieb läuft dort weiter.“ Vielmehr gehe es um das „Capitol“ in Dettelbach, welches M & K und damit Köhler gehörte.

Dieser kam dazu, als der vorherige Inhaber, Gebäudebesitzer und ehemalige Geschäftspartner von Köhler pleite ging. Damals sei im Insolvenzverfahren das Gebäude vom Insolvenzverwalter an einen ausländischen Investor verkauft worden. Dieser habe nach dem Insolvenzrecht fristgerecht das Mietverhältnis mit Köhler gekündigt. Es sei zu keiner Einigung zwischen beiden Parteien gekommen, was die Weiterführung des Geschäftsbetriebs angeht. Das lag auch daran, dass laut Köhler „kein tragbares finanzielles Angebot“ gemacht wurde. Und daraufhin kam es zur Eröffnung des Insolvenzverfahrens der Firma M & K.

Löhne werden ausbezahlt

Die ausstehenden Löhne der über 30 Mitarbeiter würden durch das Insolvenzgeld ausbezahlt. Was mit den Mitarbeitern und dem Gebäude passiert, ist noch völlig unklar. Köhler und der Investor befinden sich in einem Rechtsstreit, in dem es um das Inventar im „Capitol“ geht. Dem Diskobetreiber gehört das Inventar laut eigener Aussage, doch der Investor verhängte gegen ihn ein Hausverbot im „Capitol“. „Das kostet viele Nerven“, verdeutlicht er.

Viele Nachfragen

Seitdem das Insolvenzverfahren seiner Firma M & K bekanntwurde, klingelt ständig sein Handy. Die Gerüchte über das Aus des „Halli Galli“ halten sich laut Köhler bereits seit 2016. Spurlos geht das an ihm nicht vorbei, wie er bestätigt. „Es wird auch gemunkelt, ob die Schließung des Stadls etwas damit zu tun haben könnte. Fakt ist: Dieser Raum wird derzeit saniert und Mitte August wiedereröffnet. Das Halli Galli läuft weiter!“