Buchen

Schach Sehr gut besuchtes Oliver-Wiegand-Gedenkturnier im Bistro „Waldeck“ in Buchen

Matthias Becker holte ungeschlagen den Sieg

Buchen.Mit 43 Teilnehmern war das 15. Oliver-Wiegand-Gedenkturnier am Samstag sehr gut besucht, das der Schachclub BG Buchen erstmals im Bistro „Waldeck“ durchführte.

Es gab Spitzenschach, aber auch Breiten- und vor allem – und das im Sinne des ehemaligen Jugendleiters Oliver Wiegand aus Höpfingen – Jugendschach zu sehen. Das Turnier gewann der in letzter Zeit sich in bester Form präsentierende Matthias Becker vom Gastgeber SC BG Buchen ungeschlagen mit 27 Zählern (aus neun Runden), für einen Sieg gab es im Sinne Oliver Wiegands drei und für ein Unentschieden einen Zähler.

Weitere Preise

Zweiter wurde Veacheslav Cofmann (SC Eppingen) mit 22 vor dem Favoriten IM Amadeus Eisenbeiser (BG Buchen) mit 21 Zählern. Er musste mit zwei Niederlagen im letzten Drittel seine Führung abgeben. Die weiteren Geldpreise errangen: 4. FM Wolfgang Haag (Creglingen); 5. Jakob Schuhmacher (BG Buchen); 6. Marc Schallner (SF Kornwestheim); 7. Berthold Engel (BG Buchen) und 8. Ralf Krebs (SF Heiligkreuzsteinach). Die Sonderpreise gingen an: Damen Esther Imelmann (SV Hofheim/Rang 24), Wertungszahl unter 1800 Lucas Mayer (BG Buchen/ Rang 10), unter 1600 Dirk Arlt (BG Buchen/Rang 16), unter 1400 Florian Hefner (BG Buchen/Rang 29), unter 1200 Christian Hörndlein (SK Buchen/Walldürn/Rang 33), Jugendwertung U 18 Mika Trunk (BG Buchen/Rang 10), U 14 Lukas Fuhrmann (Schach-AG am BGB/Rang 36) und U 12 David Scheuermann (SC Mosbach/Rang 35).

Die Siegerehrung wurde in Anwesenheit von Anne und Hubert Wiegand – den Eltern des Verstorbenen, die das Turnier unterstützen – sowie Turnierleiter Carsten Gogollok und Karlheinz Eisenbeiser, dem Vereinsvorsitzenden, durchgeführt, die alle den diesmaligen Austragungsort Bistro „Waldeck“ lobten und schon jetzt zum nächstjährigen Turnier einluden. EB