Buchen

In Hainstadt Katholischer Kirchenchor und Theatergruppe „Reihe 14“ trafen sich zur Jahreshauptversammlung

Michael Henk folgt Elke Gramlich und Christine Baumbusch

Hainstadt.Zu ihrer Jahreshauptversammlung trafen sich die Sängerinnen und Sänger des katholischen Kirchenchores sowie die Mitglieder der Theatergruppe „Reihe 14“ im Gasthaus „Schwanen“, wo Vorsitzender Bernd Rathmann alle Anwesenden willkommen hieß. Er führte an, dass mit dem Singen der Chor das Wort Gottes singend und jubelnd hinausträgt zu den Mitmenschen: „Dies ist die beste Art, Gott zu loben und zu preisen!“ Wenn der Chor zum Lobe des Schöpfers singt, so bedürfe es viel Übung. Dies erfolge in der intensiven wöchentlichen Probenarbeit durch Chorleiter Magnus Balles, dem er für seine engagierte Arbeit dankte.

Dank ging auch an Dekan Balbach für seine Unterstützung und Begleitung, an die zweite Vorsitzende Martha Dosch und alle Vorstandsmitglieder und Beisitzer , das Vorstandsteam der Theatergruppe mit Elke Gramlich, Christine Baumbusch und Michael Henk, Spielleiter Tilo Kirchgeßner, Organist Joachim Henk, die Kantoren Gerhard Kern und Joachim Rathke, die Notenwartinnen Anette Münch und Karin Rathke, sowie an alle Helfer. Da die Stelle des Schriftführers zur Zeit vakant ist, erinnerte Martha Dosch an die Tätigkeiten des Kirchenchores im vergangenen Jahr. Genannt wurde das Mitwirken bei kirchlichen Hochfesten, Festtagen und Patrozinien, die Teilnahme als Projektsänger beim zehnjährigen Bestehen des Dekanats Mosbach-Buchen, sowie Geburtstagsständchen von Chormitgliedern. Als Höhepunkt des Vereinsjahres bezeichnete sie das 85-jährige Bestehen und das festliche Ereignis rund um das Chorjubiläum. Abschließend erwähnte sie, dass der Chor in den letzten zwei Jahren sechs Neuzugänge zu verzeichnen hatte.

Michael Henk berichtete über die Aktivitäten der Theatergruppe „Reihe 14“ im Berichtsjahr. In dieser Zeit erfolgten seitens der Theatergruppe zwei Spenden im Nachgang zum 2017 aufgeführten Krimidinner. Zum einen wurde im Rahmen der Einweihung des neuen Vorbaus der Lebenshilfe Hainstadt eine Spende von 2000 Euro an die Lebenshilfe übergeben. Weiter erhielt die Grundschule Hainstadt eine Spende über 1000 Euro für ihr Schultheater. Geehrt wurden für 20 Jahre aktive Unterstützung der Theatergruppe Petra Reiß, Christine Baumbusch und Verena Rathmann geehrt; Elmar Kuhn wurde für 25 Jahre Unterstützung der Theatergruppe, insbesondere in der Maske ausgezeichnet. Im Vorstand der Theatergruppe gab es einen Wechsel. Elke Gramlich und Christine Baumbusch verließen nach langjähriger Tätigkeit den Vorstand. Der neue Vorstand Michael Henk dankte beiden für ihr großes Engagement und überreichte beiden jeweils zum Dank einen Blumenstrauß.

Der Kassenbericht von Hubert Bethäuser wies einen positiven Kassenbestand aus. Die Kassenprüfer Klemens Gramlich und Joachim Henk bescheinigten ihm gute Kassenführung. Dirigent Magnus Balles freute sich über die gut besetzten Stimmen; trotzdem sollte man versuchen, neue Mitglieder zu gewinnen. Des weiteren zeigte er sich erfreut über den guten Probenbesuch und dankte Joachim Henk, der ihn bei Abwesenheit vertritt.

Die Entlastung des Vorstands verband Klemens Gramlich mit dem Lob für den hohen Stellenwert des Chores in der Gemeinde. Bei den Wahlen wurde Bernd Rathmann als Vorsitzender im Amt bestätigt, ebenfalls die zweite Vorsitzende Martha Dosch, und dritter Vorsitzender (Abteilung Laienspiel) Michael Henk. Neu im Vorstand ist Schriftführer Tilo Kirchgeßner; wiedergewählt wurden Kassenwart Hubert Bethäuser, die Kassenprüfer Klemens Gramlich und Joachim Henk, die Notenwartinnen Anette Münch, Karin Rathke, Beisitzer Sopran: Irmtraud Reisner, Alt: Magda Kreuter, Tenor: Bertram Balles, Bass: Steffen Balles.

In seinen Grußworten dankte Dekan Johannes Balbach allen Sängern und Verantwortungsträgern. Mit einem gemeinsamen Abendessen und Ausblick auf das kommende Jahr, in dem ein Tagesausflug geplant ist und die Geselligkeit noch mehr gepflegt werden soll, endete die Cäcilienfeier.