Buchen

In Hainstadt Kleiner, aber feiner Umzug zog durch den Ort / Trotz Regen herrschte gute Laune

Narren trotzten dem schlechten Wetter

Hainstadt.Für echte Narren gibt es kein schlechtes Wetter. Diese Weisheit bewahrheitete sich gestern wieder in Hainstadt. Trotz Regen und wenig einladendem Wetter machte sich der Umzug auf den Weg.

Und ein wenig Glück hatten die „Heeschter Berkediebe“ auch: Pünktlich zum Start ließ der Regen etwas nach. Bei Nieselregen zogen die kleinen und großen Narren dann durch den Ort. Und auch viele Zuschauer ließen sich das Spektakel nicht entgehen. Und die bekamen wieder etwas geboten. Die „Heeschter Berkediebe“ und die teilnehmenden Gruppen hatten wieder ein kleines, aber feines Zugprogramm auf die Beine gestellt. Neben den „einheimischen Kräften“ zogen auch gut gelaunte Fastnachter der „Bischemer Kröten“ durch Hainstadt.

Stark vertreten war natürlich die gastgebende FG: Minigarde, Kindergarde, Tanzmariechen, Jugendgarde, Seniorengarde, Jung-Elferrat, Elferratswagen waren unterwegs. Und das Motto der Kampagne, das bereits beim Ordensfest vorgestellt worden war, war zu sehen: „Kee Kuhhaut mehr im Ort, aber de Bulldog-Konvoi-Rekord“. Für den richtigen Ton sorgten die Musikapelle des Musikvereins Hainstadt und die Guggemusik der Trommelgruppe Hainstadt. Die spielten nach dem Umzug auch zur großen Schunkelrunde auf, ehe sich das Geschehen in die Halle verlagerte.

„Zwee Aldi“ zogen mit einer „Gulaschsuppe mit Stich“ mit, die trotz großem Appetit scheinbar keinen Abnehmer fand. Die Akteure der Spvgg. Hainstadt waren als Hexen und Zauberer unterwegs. Und einen Appell auf einem Schild gab es auch: „Wir sind Heescht! Gemeinsam statt gegeneinander“.

Ebenso sehenswert die Leuchten der Jazz-Gymnastik und die Kinder- und Jugendgruppe der Feuerwehr Hainstadt. Unter dem Motto „Die Feuerwehr hebt ab“ machten sich die Kleinen auf eine große Reise. Und Ex-Kolping hatte sich den Dieselskandal als Thema ausgesucht und stellte sich die Frage, ob man mit einem solchen Fahrzeug noch „in Heescht nei fahre“ darf. Ihr Rat: Umsatteln auf Elektro. Wobei sich dann die Frage nach einer Tankstelle ergibt.

Kindernachmittag in der Halle

Nach dem Umzug stand dann noch der Kindernachmittag in der Halle auf dem Programm. Und dann war die Kampagne 2018/2019 auch schon Geschichte.

Info: Weitere Bilder gibt es unter www.fnweb.de im Internet.