Buchen

DRK-Aufbauseminar in Buchen Über Führungsaufgaben diskutiert

Nationale und internationale Strukturen beleuchtet

Archivartikel

Buchen.Was ist eigentlich humanitäres Völkerrecht? Wie ist das Rote Kreuz national und international strukturiert? Und welche Aufgaben und Vorschriften gibt es um Roten Kreuz? Diesen und anderen Fragen stellten sich die sieben Teilnehmer des Rotkreuz-Aufbauseminars in Buchen. An dem zweitägigen Kurs Ende April nahmen Mitglieder der Ortsvereine Buchen und Höpfingen sowie der Kreisverbände Heilbronn und Mosbach teil.

Inhaltlich ging es um die Führungs- und Leitungsaufgaben im Roten Kreuz, den Strukturen des Roten Kreuzes national und international und ihre Wirkungsweise, Humanitäres Völkerrecht und die Verbreitungsarbeit im Roten Kreuz. Daneben wurden Regelungen (Satzungen, Vorschriften, Ordnungen), der praktische Umgang damit, Aufgaben des Roten Kreuzes (lokal, regional, national, international) und die Strategie der Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung durchgenommen.

Viele Themen erarbeiteten und präsentierten die Teilnehmer zusammen in Fallbeispielen und Gruppenarbeiten. Diskutiert wurde auch über Führungs- und Leitungsarbeit und nach Lösungsmöglichkeiten gesucht. In der Feedbackrunde zum Abschluss wurde deutlich, dass die Teilnehmer viel dazugelernt hatten. „Zu verstehen, wie das Rote Kreuz im Großen – also weltweit – agiert, aber auch das Verständnis zu haben, wie wir im Kleinen auf Ortsebene arbeiten und welche Regelwerke es hierfür gibt, ist essenziell für eine erfolgreiche Rotkreuzarbeit“, weiß Dominic Burger-Graseck, der den Lehrgang als Kreisbereitschaftsleiter des DRK Kreisverbands Buchen organisierte.