Buchen

Hufeisenturnier Country- und Western-Club ermittelte die Sieger / Thomas Schwarz und Waltraud Herberich erfolgreich

Neue Vereinsmeister stehen jetzt fest

Buchen.Seit Jahrzehnten ist es Tradition, dass der Country- und Western-Club an Christi Himmelfahrt sein vereinsinternes Hufeisenturnier durchführt.

Kooperation hat sich bewährt

Seit 2016 wird dieses auf der Schießanlage des Buchener Schützenvereins ausgetragen. Diese Kooperation hat sich inzwischen bestens bewährt. Auch in diesem Jahr ging es wieder spannend zu. Galt es doch, die original amerikanischen Turniereisen bestmöglich um den Eisenstab zu platzieren, um einen Siegerplatz zu erwerfen. Jeder hatte vier mal vier Würfe und oft war der letzte für das Ergebnis ausschlaggebend. Bei den Damen erzielte Waltraud Herberich, Buchen, Platz eins.

Annalena Hofmann, Rittersbach, erzielte Platz zwei und Sabine Hofmann Kraege, Rittersbach, belegte Platz drei.

Bei den Herren lag Thomas Schwarz aus Höpfingen auf Platz eins, Günter Fischer, Schefflenz, auf Platz zwei und Wolfgang Kraege, Rittersbach auf Platz drei. In beiden Mannschaften wird um den Vereinspokal geworfen. Seit vielen Jahren ist dies ein Wanderpokal. Einmalig in über 30 Jahren ist, dass der Pokal drei Mal in Folge vom selben Mitglied erworfen wird. Seit dem Turnier 2018 ist Waltraud Herberich Inhaberin des Vereinspokals. Nach der Siegerehrung klang das Hufeisenturnier mit einem gemütlichen Beisammensein der zahlreichen Mitglieder aus.