Buchen

Kaiser Fototechnik aus Buchen Auf der „photokina“ in Köln präsentiert

Neues und Bewährtes geboten

Archivartikel

Buchen.Die „photokina“ in Köln bestätigte eindrucksvoll ihre Position als die Leitmesse der Foto- und Imagingbranche auch deshalb, weil es ihr gelang klassische Themen mit Trends und Visionen zu verbinden. Mehr als 800 Unternehmen – davon 69 Prozent aus dem Ausland – zeigten den rund 180 000 Besuchern aus 127 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen.

Der Buchener Geräte- und Zubehörhersteller „Kaiser Fototechnik“ war wieder mit einem über 100 Quadratmeter großen Stand vertreten, um sich den nationalen und internationalen Besuchern zu präsentieren. Die Produktdemonstratoren zeigten den Interessenten Neues und Bewährtes aus den Bereichen Reprostative und Beleuchtungseinrichtungen, Kamera- und Objektivzubehör, Aufnahmeleuchten mit LED-Technik, Kamerastative, Analog-Zubehör sowie hochwertige Kamerataschen und Tragegurte.

Kontakte gepflegt

Im Innenbereich des Messestandes konnten abseits des Messetrubels intensive Gespräche mit Händlern, Distributoren und Medienvertretern geführt werden. So konnten neue Kunden gewonnen werden und bestehende Kontakte gepflegt und intensiviert werden. Dabei ging es auch um die exklusiv von Kaiser vertriebenen Distributionsmarken Rodenstock-Filter, Tiltall-Stative, Nanguang-Leuchten und Artisan&Artist Taschen und Gurte.

An den beiden Aufbautagen hatte das 13-köpfige Messeteam alle Hände voll zu tun, die Produkte auf der eigens für die photokina konzipierten Standfläche zu platzieren. Während der nun vier statt bisher sechs Messetage war der Kaiser-Stand mit den knapp 60 Messeneuheiten stets sehr gut frequentiert.

Die photokina fand bisher alle zwei Jahre im Herbst statt, wechselt aber ab 2019 in einen jährlichen Turnus im Mai. Deshalb gilt für die Buchener Spezialisten von „Kaiser Fototechnik“ mehr denn je: nach der photokina ist vor der photokina.