Buchen

Beachhandball-Turnier in Buchen 14 Teams mit über 100 Spielern kämpften im Frankenland-Stadion um Punkte

Nordlichter sorgten im Finale für klare Verhältnisse

Archivartikel

Buchen.Ein „Wettkampf“ für alle Sportbegeisterte und Freizeitsportler, für Ehemalige und Anfänger, und das in Strand-Atmosphäre: Das Beachhandball-Turnier im Buchener Frankenland-Stadion lockte 14 Teams mit über 100 Spielern an.

Neuerung im Regelwerk

Unter den Teilnehmern waren auch bekannte Mannschaften wie die „Skyhookers“, die Basketballer des TSV, und die „Gummibärenbande“, die bisher immer dabei waren. Eine kleine Neuerung im speziellen Buchener Beachhandballregelwerk sorgte in diesem Jahr erstmals dafür, dass Treffer von Frauen mit zwei Punkten gewertet wurden. Eine Maßnahme, die im Turnierverlauf für die eine oder andere Überraschung sorgte und taktisch völlig neue Wege eröffnete. Das größtenteils weiblich besetzte Team „Havanna Club“ zog souverän als Gruppensieger ins Viertelfinale ein und scheiterte dort nur knapp an den „Skyhookers“.

Duell der Champions

Im ersten Halbfinale kam es dann zum Duell zwischen den Champions der letzten drei Jahren, den „Sandmobbels“ und „Nord-Nord-Süd“ aus Schleswig-Holstein. Erst im Penalty-Werfen wurde diese Partie entschieden und die Gäste aus dem Norden setzten sich durch. Im zweiten Halbfinale tummelte sich neben den „Skyhookers“ mit den „Beachdivers“ eine weitere gemixte Mannschaft, die dann auch noch den Einzug ins Finale perfekt machte.

Klare Sache

Im großen Finale um kurz vor Mitternacht sorgte dann ein deutlicher 21:9 - Erfolg zugunsten der Nordlichter für klare Verhältnisse und gab den Startschuss für eine tropische Partynacht im Buchener Frankenland-Stadion.