Buchen

FC „Viktoria“ Hettingen Fußballer gehen mit bewährter Spitze in die aktuelle Saison

Nur 22 Trainer und Betreuer können gestellt werden

Hettingen.Die Spartenversammlung der Fußballer des FC „Viktoria“ Hettingen fand vor stattlicher Kulisse im heimischen Sportheim statt. Spartenleiter David Dittrich begrüßte alle Freunde, Gönner, Spieler, Trainer und Funktionäre des FC Hettingen, ehe er einen Rückblick auf das vergangene Spieljahr 2016/2017 hielt.

Nach einer turbulenten Runde, musste die 1. Mannschaft zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte, den Gang in die A-Klasse antreten. Auf Grund zahlreicher namhafter Abgänge war allen Verantwortlichen sowie Spielern bereits vor der Saison klar, dass diese keine einfache wird, aber dennoch ging man zuversichtlich dem Ziel Klassenerhalt entgegen. Trotz tollem Zusammenhalt und guter Trainingsbeteiligung der Truppe, reichte es am Ende leider doch nicht die Klasse zu halten.

Die zweite Mannschaft, unter der Leitung von Manuel Dittrich, musste wegen der engen Personaldecke die Runde in der C-Klasse bestreiten. Doch auch hier war der tolle Zusammenhalt spürbar, und so stand am Ende der erste Tabellenplatz zu buche. Besonderer Dank sprach Dittrich den AH Spielern aus, die nach Möglichkeit gerne bereit waren, in der zweiten Mannschaft auszuhelfen.

Für die laufende Runde konnte der FC mit Michael Wolf einen erfahrenen und bekannten Trainer, gewinnen. Unterstützt wird dieser in gewohnter Manier durch Manuel Dittrich, welcher sich um die zweite Mannschaft kümmert. Zusammen soll das große Ziel „Wiederaufstieg“ gelingen, welcher durch die „sehr starke A-Klasse kein leichter Weg sein wird“, so Dittrich. Sein Apell ging an die Mannschaft, „Gebt alles! Spiel für Spiel! Training für Training! Und dann wird man sehen, wo die Reise am Ende der Runde hingeht“.

Nach dem sportlichen Teil ging Dittrich auf die Zukunftsgestaltung der Sparte Fußball, sowie den gesamten FC „Viktoria“ ein. Durch den Ausbau des Sportangebots sowie durch die Gewinnung ehrenamtlicher Mitarbeiter soll hier die Position des FC in der Gemeinde Hettingen sowie im Sportkreis gestärkt und nach Möglichkeit auch noch verbessert werden. Gerade die Gewinnung von neuen, ehrenamtlichen Mitarbeitern sei allerdings aktuell und werde auch künftig keine leichte Aufgabe für die Vereine sein.

Nach dem Rückblick der Senioren, schaute Jugendleiter Rainer Kirchgeßner auf die abgelaufene Saison zurück. „In den Jugendmannschaften des FC waren vergangen Runde 28 ehrenamtliche Trainer und Betreuer aktiv. Dafür ein herzliches Dankeschön!“ Kirchgeßner ging darauf auf die sportlichen Erfolge der einzelnen Mannschaften ein und lenkte den Blick auf die bereits laufende Runde. Auch in der Jungend, gerade bei den älteren Jahrgängen, macht sich ein Mangel an Freiwilligen bemerkbar, die bereit sind ein Trainer- oder Betreueramt zu übernehmen. Trotz intensivster Bemühungen, kann der FC aktuell nur 22 Trainer und Betreuer stellen. Dieser Entwicklung müsse schleunigst entgegengewirkt werden, damit die Kinder und Jugendlichen durch qualifiziertes Training an den Verein und den Fußballsport gebunden werden.

Anschließend übergab Dittrich dem Wahlleiter und Vorstand Timo Steichler das Wort, der sich für die sehr gute Zusammenarbeit bei der Spartenleitung bedankte. Danach standen die Neuwahlen auf dem Programm.

David Dittrich wurde erneut einstimmig von der Versammlung wiedergewählt. Ebenso wiedergewählt wurde die Jugendleitung der Sparte. An der Spitze steht hier weiterhin Rainer Kirchgeßner. Sein Stellvertreter Georg Gremminger wurde ebenso in seinem Amt bestätigt.

Daraufhin wurde die „FC Allzweckwaffe“, Gerhard Frank, von Dittrich emotional verabschiedet. Frank war über 15 Jahre Mitglied des Spielausschusses, zwölf Jahre stellvertretender Spartenleiter sowie Spartenleiter.

Abgerundet wurde die Spartenversammlung 2017 traditionell mit dem FC-Vereinslied. fch