Buchen

Am Standort Buchen Neckar-Odenwald-Kliniken investierten 20 000 Euro in die Patientenzimmer der Geburtshilfe

Rundumerneuerung für neun Zimmer

Buchen.Eine Rundumerneuerung erhielten neun Zimmer in der geburtshilflichen Station am Standort Buchen der Neckar-Odenwald-Kliniken. 20 000 Euro wurden dafür in neue Böden sowie in die Neugestaltung der Wände und Türrahmen investiert. Das Ergebnis begutachteten nun Klinikgeschäftsführer Norbert Mischer und Chefarzt Dr. Winfried Munz zusammen mit Pflegedienstleiter Kurt Böhrer und Kinderkrankenschwester Simone Herrmann. "An aller erster Stelle steht für uns natürlich, dass die medizinische Versorgung stimmt. Doch auch das Umfeld, die Wohlfühlatmosphäre, ist gerade im Wochenbett nicht zu unterschätzen. Und in den neuen Zimmern können Mutter und Kind beziehungsweise in unserem Familienzimmer auch der Vater gut in der Situation ankommen", waren sich Mischer und Dr. Munz einig.

Dr. Munz, der nun seit etwa einem halben Jahr die Abteilung führt, betonte, dass die Renovierung ein weiterer Schritt auf dem Weg hin zu der mit hohen Maßstäben verbundenen Auszeichnung als baby- und familienfreundliches Krankenhaus sei. Er freue sich, dass die Geschäftsführung ihn dabei unterstütze. Denn auch in den Kreißsälen stünden weitere Investitionen an. In wenigen Wochen würde beispielsweise ein neues, rund 21 000 Euro teures Entbindungsbett eingebaut. Sein aktuelles Ziel sei aber nach wie vor, sich bekannt zu machen. Eine weitere Gelegenheit für werdende Eltern ihn kennenzulernen, sei unter anderem ein Vortrag im Rahmen des "Tags der offenen Tür" am Standort Buchen am 12. November. nok