Buchen

Grundsteinlegung in Mudau 60 stationäre Plätze sind geplant

Seniorenheim entsteht innerhalb von sechs Monaten

Mudau.Bauherr und Betreiber des künftigen Seniorenwohnheims Mudau in der Amorbacher Straße, auf dem Gelände des ehemaligen Sägewerks Link, haben offiziell den Grundstein gelegt. Das Gebäude soll zum 1. Juni fertiggestellt sein und in Betrieb gehen.

Bei Temperaturen um die null Grad haben Bauherr, der künftige Betreiber und Vertreter der Gemeinde offiziell den Grundstein für die Seniorenanlage in der Amorbacher Straße gesetzt. In einem Kunststoffrohr verpackt, versenkten sie einen Bebauungsplan, ein Mudauer Amtsblatt, eine Flasche Bier und Materialien über Mudau im Boden. Der Keller des Seniorenheims ist schon fertiggestellt, und die Nasszellen-Module für die einzelnen Wohneinheiten sind schon angeliefert. Die Rohbauer aus Polen sind fleißig bei der Arbeit. „Der Abbruch des Altgebäudes ist gut verlaufen“, sagte Udo Schertlick von der gleichnamigen Bauträgergesellschaft. Bereits vor Weihnachten habe man mit den Bauarbeiten begonnen. Die Heizung im Keller sei schon an das Strom- und Gasnetz angeschlossen und in Betrieb genommen. Unter der Voraussetzung, dass das Wetter mitspielt, könne der Beton am Bau in 28 Tagen abgebunden sein. Innerhalb eines halben Jahres soll das neue Seniorenwohnheim bezugsfertig sein. Nach den Worten von Schertlick gelingt dies dank einer „hohen Vorfertigungsrate“. Außerdem werden bis zu 60 Personen auf der Baustelle gleichzeitig arbeiten. Kommenden Mittwoch sollen bereits die ersten Fenster eingebaut werden.

„Wir können froh sein, dass wir heute so weit sind“, sagte Bürgermeister Norbert Rippberger. Das Baugrundstück sei mit Sanierungsmitteln vorbereitet worden. „Wir brauchen so ein Seniorenheim in Mudau“, betonte er und freute sich darüber, dass auch die Anwohner mitgezogen hätten.

„Im Neckar-Odenwald-Kreis herrscht ein großer Bedarf an Pflegeheimen“, stellte Klaus Baier von der Betreiberfirma „Geras Seniorenpflege“ fest. Derzeit handele man mit den Kostenträgern Versorgungsverträge aus. Außerdem führe man Vorstellungsgespräche mit potenziellen künftigen Mitarbeitern.

Rund 50 Arbeitsplätze werde das neue Heim in Mudau bieten. Baier informierte darüber, dass seine Firma zwar in Berlin ansässig sei. Er selbst sei jedoch in Buchen aufgewachsen und kehre nun „zurück zu den Wurzeln“. Mit dem Bauherr Schertlick sollen im Neckar-Odenwald-Kreis weitere Seniorenheime in Adelsheim und Höpfingen entstehen.

Die Muttergesellschaft Geras GmbH besteht seit mehr als zehn Jahren. Sie betreibt eine vollstationäre Pflegeeinrichtung in Berlin mit 123 Betten, eine weitere vollstationäre Pflegeeinrichtung in Peine / Vöhrum (Niedersachsen) mit 110 Betten und eine vollstationäre Pflegeeinrichtung mit 132 Pflegeplätzen in Salzgitter. In Mudau entstehen 60 stationäre Plätze in Einzelzimmern sowie eine Tagespflegeeinrichtung für 15 Gäste mit zwei Ruheräumen und separater Terrasse. mb