Buchen

Naturschauspiel Gespenstische weiße Schleier überziehen Sträucher und Büsche / Raupen der Gespinstmotten fressen ganze Hecken kahl

„Sieht unheimlich aus, ist aber harmlos“

Ganze Sträucher überzogen von einem dichten, silbrig-weißen Gespinst: Das wirkt ein bisschen gruselig, ist aber relativ ungefährlich für Mensch und Pflanze.

Buchen. Man sieht sie am Weg zum „Galgen“ in Buchen, aber auch in den Wohngebieten, zum Beispiel in der Straße „Am Langen Graben“: die seidigen Netze der Gespinstmotten. Auch wenn die versponnenen und kahl gefressenen Sträucher

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3731 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00