Buchen

Alois-Wißmann-Schule Dank einer Spende des Inner Wheel Clubs durften die Mädchen und Jungen einen Tag in Tripsdrill verbringen

So mancher Schüler wuchs wahrlich über sich hinaus

Archivartikel

Buchen.Eine außergewöhnliche Freude für alle Schüler, Lehrer und übrigen Mitarbeiter der Alois-Wißmann- Schule wurde dank einer sehr großzügigen Spende des Inner Wheel Clubs Neckar-Odenwald möglich. Der seit Jahren vor allem von der SMV gehegte Wunsch nach einem ganztägigen Ausflug in den Freizeitpark Tripsdrill konnte endlich umgesetzt werden.

Mit diesem Reiseziel wurde sowohl dem Anliegen des Sponsors, alle Schüler zu unterstützen, als auch dem Leitbild der AWS – individuelle Wege, individuelle Ziele – in vollem Umfang entsprochen. Sinnvolle Freizeitgestaltung ist explizit Bildungsauftrag an einem SBBZ-GENT, daher galt es vorbereitend Gelingensfaktoren vorzuhalten, die einerseits den Spaßfaktor, andererseits den Sicherheitsfaktor garantierten. Die meisten Schüler konnten in einem großen Reisebus befördert werden, für einige war der Transport in Kleinbussen wichtig.

Die Lebenshilfe Buchen stellte einmal mehr ihren Kleinbus zur Verfügung – und eine weitere Gruppe konnte mit dem schuleigenen Bus diese Reise unternehmen.

Vor Ort gestaltete sich der Tag sehr unterschiedlich in vielen Gruppen. Die Grundstufenklassen verweilten auch im angegliederten Wildparadies, wo die Kinder mit allen Sinnen verschiedene Tiere streicheln und beobachten konnten. Im eigentlichen Erlebnispark war es nur durch hohe personelle Beteiligung möglich, dass jedes Kind in Begleitung eines Erwachsenen Fahrtmöglichkeiten nutzen konnte, vor allem auch Schüler mit einer zusätzlichen Körperbehinderung.

So mancher Schüler wuchs wahrlich über sich hinaus, zeigte sich beachtlich mutig und wurde mit einem riesigen Glücksgefühl belohnt. Natürlich kamen auch die eher vorsichtigen Schüler auf ihre Kosten.

Selbstverständlich achteten die Begleiter auch darauf, dass bei sommerlichen Temperaturen das Trinken und Essen nicht vergessen wurde. Auch da war Individualität möglich: die einen machten Picknick auf einer der Grünflächen des Parks mit Mitgebrachtem, die anderen nutzen selbstbewusst und teilweise ganz selbstverständlich und selbstständig die vielfältigen Kaufangebote vor Ort. Wie im Flug verging die Zeit, und am späten Nachmittag konnten alle Eltern und Erziehungsberechtigte ihre Schützlinge wieder wohlbehalten entgegennehmen.

Das Team der Schule hat einmal mehr seine besondere Verantwortung unter Beweis gestellt, einen Tag mit positivem Stress erlebt aber zweifelsfrei Tripsdrill auch genießen können.

Der Dank für diese Mühen wieder einmal die strahlenden, überglücklichen Schüler, deren ausschließlich positive Rückmeldungen und die Gewissheit, dass es nur durch die besondere Spende des Inner Wheel Clubs möglich war, diesen langersehnten Traum für die Alois-Wißmann Schule Realität werden zu lassen.