Buchen

Verein für Deutsche Schäferhunde Ausbildung zum verkehrssicheren Begleithund war erfolgreich

Sozialisierung im Straßenverkehr gewöhnt an verschiedene Situationen

Bödigheim."Hundehalter sein heißt Verantwortung tragen" - getreu diesem Motto führt der Verein für Deutsche Schäferhunde, Ortsgruppe Buchen-Bödigheim, seit ihrer Gründung im Jahre 1984 in regelmäßigem Turnus Erziehungskurse mit Prüfung zum verkehrssicheren Begleithund für jedermann und Hunde aller Rassen durch.

Ziel des Erziehungskurses ist es, dem Hund in der Unterordnung Gehorsam beizubringen. Hierbei muss der Hund sowohl mit als auch ohne Leine bei Fuß gehen, sich auf Kommando hinsetzen oder ablegen und in der Folge am jeweiligen Ort verweilen beziehungsweise auf Zuruf zum Hundeführer zurückkommen. Abschließend wird der Hund an einem Ort abgelegt. Auch hier muss der Hund unter entsprechender Ablenkung am Ort verweilen bis er wieder abgeholt wird. Im Rahmen der Ausbildung erfolgt ferner die Sozialisierung im Straßenverkehr. Hierbei wird der Hund an verschiedene Situationen (Jogger, Radfahrer, Pkw-Fahrer) gewöhnt und überprüft. Am Samstag führte die Ortsgruppe Buchen-Bödigheim unter den Augen von Prüfungsrichter Andreas Quint eine Begleithundeprüfung durch. Bevor die praktische Prüfung begann, musste sich jeder Teilnehmer einem schriftlichen Test unterziehen. In dem Fragebogen waren 20 Fragen im Bereich Pflege- Fütterung, Krankheiten, Verhalten, Erziehung, Ausbildung und Struktur der Vereine zu beantworten. Alle elf Prüflinge waren hierbei erfolgreich und freuten sich über die Erteilung ihrer "Hundeführerlizenz". Insgesamt zehn Hundeführer führten im Anschluss ihre Tiere vor. Die Prüfungsleitung oblag Bernd Schäfer. Andreas Quint bescheinigte allen Hunden sowohl in den Gehorsamsübungen, als auch in der Überprüfung im Straßenverkehr beziehungsweise der Sozialisation gegenüber fremden Hunden einen guten Ausbildungsstand. Dementsprechend erreichten alle Hundeführer ihr Prüfungsziel und legten somit den Grundstein für die weitergehende Ausbildung. Die Ausbildung wurde vom Ausbildungswart Werner Geier, dem zweiten Vorsitzenden Henrik Kreuter, Werner Schmieg und Tobias Erbacher durchgeführt.

Erfolgreich waren im Einzelnen: Jürgen Henn mit Cora vom Casilubo Häuschen, Tamira Gungel mit Shadow Droll vom Wernecker Eck, Sabrina Möller mit Sira, Gabi Kromer mit Sella vom Alten Schulhaus, Dr. Rolf Weckbach mit Picasso of Magic Forrest, Cherubine Kollbach mit Gismo vom Reichertshof, Bernd Jöst mit Janosch vom Reichertshof, Manuela Baumbusch mit Unkas vom Querulanten, Stefan Walz mit Faris vom Pfälzer Wald.