Buchen

SpVgg Hainstadt Fußballabteilung blickte auf ein positives Jahr zurück

„Spieler des Jahres“ wurde Benni Schüßler

Archivartikel

Hainstadt.Nach der Begrüßung durch Spartenleiter Benjamin Schüßler stellte Spielausschussvorsitzender Fernando Perez die neuen Spieler vor. Gemeinsam mit Jürgen Kilitschawyj leitet Sebastian Lindau aus Heidersbach ab 1. Juli die sportlichen Geschicke der Seniorenmannschaft. In der zweiten Mannschaft ergänzt Fabian Buschmann das Trainerduo um Stephan Ackermann und Markus Hemberger.

Mit zwei deutlichen Siegen startete die Reservemannschaft furios in die Saison, zur Winterpause belegte man den sechsten Rang. Mit 29 Punkten und einem Torverhältnis von 55:61 sprang am Ende der siebte Platz heraus. In der Pokalrunde kam das Aus im Elfmeterschießen gegen den SV Schlierstadt. Mit zwölf Treffern wurde Marcio Marmitt Torschützenkönig vor Tobias Popp und Mazlum Oktay. Insgesamt wurden 44 Spieler eingesetzt.

Die erste Mannschaft startete schleppend in die Runde. In der Folge wurde aber dann zehnmal nicht mehr verloren und zur Winterpause fand man sich etwas überraschend auf Platz 1. Nach einem Wintertrainingslager in Bammental ging man gut gerüstet in die Rückrunde. Am Ende landete man mit 49 Punkten und 57 zu 33 Toren auf Platz 5. Beim Rothauspokal musste man nach Siegen gegen Höpfingen 3 und den TTSC Buchen gegen den späteren Pokalsieger VFL Eberstadt mit 1:2 die Segel streichen.

„Spieler des Jahres“ und gleichzeitig Torschützenkönig wurde Benni Schüßler vor Fabian Buschmann und Markus Wiese. Als besondere Höhepunkte erwähnte Perez das Trainingslager, die öffentliche Kabinenfeier, den gemeinsamen Rundenabschluss mit den Fans sowie das alljährliche Oktoberfest, welches einen Besuchermagnet darstellt. Sein Dank galt all denen, die zum Gelingen der Saison beigetragen haben. Ein herzliches Dankeswort galt auch dem scheidenen Spielausschussmitglied Fridolin Gentner für sein jahrelanges Mitwirken.

Kunibert Tengler beleuchtete das Geschehen des Fanclubs und bedankte sich für die Unterstützung, die den Aktiven der Sparte zugute kommt. Jugendleiter Jürgen Ballweg sprach von einer guten Zusammenarbeit mit Walldürn und Hettigenbeuern von der A- bis zur D-Jugend. Das Hallenturnier sowie der Preisschafkopf fanden guten Anklang. Die A-Jugend errang mit 69:10 Toren und 44 Punkten in 16 Spielen ungeschlagen die Meisterschaft unter den Trainern Torsten Rütten, Manfred Stich, Olli Jülly und Jürgen Ballweg und steigt somit in die Landesliga auf. Im Pokal schied man im Halbfinale aus, ebenso bei der Hallenkeismeisterschaft.

Erfolgreiche Runde

Otto Kraft berichtete von einer äußerst erfolgreichen Runde der B-Jugendlichen. Bei der Hallenkreismeisterschaft errangen sie den zweiten Platz. Im Pokalwettbewerb wurde die B-Jugend Kreismeister , ebenso Meister in der Landesliga Odenwald. Von der SpVgg waren sieben Spieler an den Erfolgen beteiligt.

Nicht den erhofften Erfolg konnten die C-Jugendlichen verzeichnen. Die E-Jugend trainiert von Gunther Link, Michael Link und Peter Fieger absolvierte eine verhaltene Vorrunde. Wesentlich besser verlief die Rückrunde mit vier Siegen, zwei Unentschieden und man schaffte noch den Staffelsieg. Mit wechselndem Erfolg beteiligte man sich an mehreren Hallenturnieren und Sportfesten. Die Kinder weilten vom 6. bis 8. Juli auf Einladung des Sponsors Dr. Tobias Plaza sowie des FC Uster am Bodensee und bestritten dort ein internationales Freundschaftsspiel gegen den Schweizer Vertreter.

Anna-Lena Link sprach von einer super Trainingsbeteiligung der F-Jugendlichen. Insgesamt wurden zehn Spieltage durchgeführt. Man nahm an vier Sportfesten teil. Die Betreuer Sven Schwarz und Lutz Meixner wechseln in die E-Jugend. Für die Bambini berichtete Florian Allgaier von sieben Hallenspielfesten .Die Nikolausfeier hat allen viel Freude bereitet. Am heimischen Sportfest fand ein Bambinispielfest statt. Als Abschluss besuchte man den Wildpark in Schwarzach. Die Aktivitäten der AH blieben überschaubar, so Sebastian Brauch. Von April bis November ist Training am Sportgelände, die restliche Jahreszeit traf man sich in der Halle bei insgesamt 45 Trainingseinheiten. „Nachwuchs“ ist auch hier erwünscht.

Fußballkreisvorsitzender Klaus Zimmermann überbrachte Grüße des Fußballkreises Buchen. Er richtete einen Blick in Richtung DFB und Nationalelf und ging kurz auf Regeln und Bestimmungen des DFB und BFV ein. Anschließend nahm er die Ehrung des langjährigen Funktionärs Kunibert Tengler vor. Zimmermann überreichte ihm eine Ehrenamtsurkunde und ein weiteres Präsent.

Die Neuwahlen bestätigten Fernando Perez und Jürgen Ballweg in ihren Ämtern. Weitere Spielausschussmitglieder sind Christian Endter, Timo Braun, Jürgen Gobernatz, Kunibert Tengler, Steffen Balles, Christian Schmidt, Michael Stich und Marcus Schirmer.