Buchen

Polizei warnt

Straßensammlung nicht genehmigt

Archivartikel

Buchen.Zahlreiche Personen, die in Buchen und Umgebung wohnen, fanden in diesen Tagen kleine Flyer in ihren Briefkästen, auf denen eine angeblich ungarische Familie für eine Straßensammlung von Gegenständen aller Art am kommenden Montagvormittag wirbt. Ein aufgedrucktes Label „International Second Hand Service“ soll bei den Spendern von Gegenständen aller Art wohl den Eindruck erwecken, dass ihre Sachspenden einem guten Zweck zugutekommen. Doch anders als auf den Hinweiszetteln angekündigt, sind der Polizei Fälle bekannt, in denen die Sammler nicht „alles mitnehmen“, sondern ihr Augenmerk auf vergleichsweise wertvollen Schrott legen. Für die Sammler unbrauchbare Gegenstände bleiben dann oftmals liegen und müssen aufwendig entsorgt werden. Überprüfungen beim Landratsamt ergaben, dass diese Sammlung nicht angezeigt und damit nicht zulässig ist. Laut Polizei sollte man keine Gegenstände zur Sammlung bereitstellen. Zeugen, welche die Sammlung am Montag feststellen, sollten sich beim Polizeirevier Buchen, Telefon 06281/9040, melden.