Buchen

Theaterstück in der Stadthalle „Musikalische Früherziehung“ und Grundschulen wirkten mit

Suche nach dem perfekten Klang

Buchen.Mit einem Musiktheaterstück haben die Teilnehmer der „Musikalischen Früherziehung“ und der Musikwerkstatt an der Jakob-Mayer- und Wimpina-Grundschule am Dienstagabend Eltern und Angehörige in der Stadthalle erfreut. Die Kinder begaben sich auf der Bühne auf die Suche nach dem perfekten Klang.

Instrumente und Freunde

Eine Mutter erzählt ihrer Tochter die Geschichte einer Komponistin, die den perfekten Klang sucht. Auf ihrer Suche findet die Musikerin nicht nur verschiedene Instrumente, sondern auch Freunde, die sie begleiten. Auf ihrem Weg erleben die Freunde den „Apfelblütentanz“ und meditative Tänze der Kinder aus der Musikalischen Früherziehung I und II. Außerdem begeisterten die „Funkelsterne“ der Musikwerkstatt der Jakob-Mayer- und der Wimpina-Grundschule mit ihrem „Sternentanz“ und dem „Sternschnuppenlied“. Im Laufe des einstündigen Theaterstücks wurde auch das Publikum eingebunden: So durften die Zuschauer durch Schlagen auf die Schenkel das Geräusch fallenden Regens darstellen.

Der Komponistin gefallen alle einzelnen Instrumente sehr gut. Doch den perfekten Klang, den sie in einem Traum erlebt hat, bieten sie ihr nicht. Erst als Geige, Oboe, Klarinette, Saxofon und Cello am Ende gemeinsam als Orchester musizieren, hellt sich das Gesicht der Komponistin auf. Das war der Klang, den sie gesucht hatte.

An dem Theaterstück wirkten mit: Maria Westermann (Klavier), Veronika Fenzl (Violine); Leiterin der Elementargruppen: Lisa Kohlmann, Reinhild Dorloff, Veronika Fenzl, Klaudia Mölkner; Erzählerin: Claudia Götz. Kinderdarsteller: Viktoria Früh (Tochter), Franziska Früh (Komponistin), Sophia Fadler (Geige), Rebecca Wiener (Oboe), Sarah Berres (Klarinette), Fabian Süssenbach (Saxofon), Victoria Hirsch (Violoncello), Theatergruppe der JMK-Musikschule; Leitung, Musik, Satz und Theaterstück: Bettina von Hindte; Einrichtung für Blasinstrumente: Alexander Monsch. mb