Buchen

SWR-Senderstandort Buchen Neuer selbsttragender Stahlgittermast für DAB-Plus-Antennen entsteht

Versorgung im gesamten Kreis sicherstellen

Der SWR plant von seinem Senderstandort Buchen aus die bestehende Lücke bei der DAB-Plus-Versorgung im Neckar-Odenwald-Kreis zu schließen.

Buchen. Der bestehende, mit Pardunen abgespannte 53 Meter hohe Mast an der Walldürner Straße, war von der Statik ungeeignet, die zusätzlichen DAB-Plus-Antennen aufzunehmen. Aus diesem Grund hat sich der SWR entschlossen, in unmittelbarer Nähe zum jetzigen Antennenträger, einen neuen selbstragenden Stahlgittermast aufzubauen, so Anja Görzel, Leiterin Presse und Public Relations beim SWR. Obwohl die Gesamthöhe des Antennenträgers (50 Meter hoch plus acht Meter Rohraufsatz) nahezu beibehalten werden konnte, erhält der Mast zukünftig eine Flugwarnbeleuchtung, welche ihn nachts weithin sichtbar macht.

Bis Mitte Oktober finden die Stahlbauarbeiten statt. Danach folgt bis etwa Ende November die Antennenmontage. Sofern bauseits nichts Außergewöhnliches dazwischenkomme, alle notwendigen Bescheinigungen und Lizenzierungen vorhanden seien, könne der Senderstandort Buchen für DAB-Plus im Lauf des ersten Halbjahres 2019 in Betrieb genommen werden. Die UKW-Versorgung bleibe auch mit dem neuen Antennenträger in ihrer jetzigen Form erhalten. Der alte Sendemast soll nach der Fertigstellung der neuen Anlage abgebaut werden.

Digitaler Klang

DAB-Plus steht für digital-terrestrisches Radio, also digitales Radio vom Sendemast zum Empfängergerät über Antenne (Terrestrik). DAB-Plus ist der Nachfolger von UKW, dem analogen Radio. Nicht nur alle öffentlich-rechtlichen, sondern auch zahlreiche private Radioveranstalter senden ihre Programme über DAB-Plus.

Es wird ein klarer, digitaler Klang erreicht. Über DAB-Plus können auch Zusatzdienste wie zum Beispiel Albumcover, Nachrichten und Verkehrsinformationen oder auch Programminformationen auf Displays gesendet werden. swr